Vodafone :
Barbara Haase wird Tui-Marketingchefin

Die Vodafone-Marketerin Barbara Haase übernimmt zum Jahreswechsel die Markenführung der Tui Group. Als Chief Marketing Officer wird die erfahrene Markenlenkerin zugleich die Vermarktungsaktivitäten in Deutschland steuern.

Text: Daniela Strasser

- keine Kommentare

Zum 1. Januar 2016 übernimmt Barbara Haase die Verantwortung für die Markenführung der Tui Group. Gleichzeitig steuert sie künftig als Chief Marketing Officer die Vermarktungsaktivitäten des deutschen Reiseveranstalters.

Barbara Haase bringt langjährige Erfahrungen aus der Konsumgüter- und Dienstleistungsindustrie mit. Ihre Karriere startete sie bei Sony. In den elf Jahren beim japanischen Elektronikkonzern durchlief sie mehrere Führungspositionen und war zuletzt als Director und Vice President für die Marketing-Kommunikation in Europa zuständig. 2003 wechselte Barbara Haase zu Vodafone Deutschland, wo sie für die Marketing-Kommunikation und die Markenführung verantwortlich zeichnete. Fünf Jahre später ging sie als Head of Marketing & Sales zur BMW Group. Dort entwickelte Haase zunächst für den bayrischen Autohersteller die neue Marke für Elektro-Mobilität, bevor sie 2010 zum Global Head of Marketing Communications and Brand der Marke Mini aufstieg. Im Oktober 2012 führte sie ihr Weg wieder zurück zu Vodafone, wo sie bis zuletzt von London aus die weltweite Markenführung des Telekommunikations-Konzerns verantwortete.

"Ich freue mich, mit Barbara eine sehr renommierte, international erfahrene Marketing-Expertin für unsere Unternehmen gewonnen zu haben. Sie wird mit ihrem Know-how sowohl bei der Umsetzung unserer Ein-Marken-Strategie als auch bei der Weiterentwicklung der Marketing-Aktivitäten der Tui Deutschland wertvolle Impulse setzen", sagt Erik Friemuth, Group Chief Marketing Officer der Tui Group.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit