DKMS :
Beko Basketball Bundesliga mit ligaweiter Kampagne gegen Blutkrebs

"Gib Blutkrebs einen Korb": Unter diesem Motto steht der 26. Spieltag der Beko BBL in Kooperation mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Erstmals gibt es für die Aktion eine ligaübergreifende Kampagne. 

Text: Ben Krischke

Die Beko Basketball Bundesliga (BBL) ruft am 26. Spieltag, gemeinsam mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei, alle Basketball-Fans auf, sich im Kampf gegen Blutkrebs als potenzielle Stammzellspender zu registrieren. Um auf die Aktion aufmerksam zu machen, stellen der Hauptsponsor Beko und die Liga der DKMS, die mit 6,1 Millionen Registrierten größte Stammzellenspenderdatei der Welt, prominente Werbeflächen bei allen neun Parteien zur Verfügung. Neben digitaler Bandenwerbung wird die DKMS auch mit einem großen Aufkleber in Höhe der Mittellinie werben. In den Programmheften und per Videosequenzen wird ebenfalls auf die Kampagne hingewiesen.

Bei den Spielen in Göttingen, Ulm, Würzburg,  Bremerhaven, Bonn, Tübingen, München, Bamberg und Crailsheim haben die Zuschauer auch gleich die Möglichkeit, sich vor dem Tip-Off und in den Viertelpausen als potenzielle Stammzellspender registrieren zu lassen. Die Aufnahme in die Datei der DKMS erfolgt per Wangenabstrich.

"Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Arbeit der DKMS zu unterstützen und erstmalig einen kompletten Liga-Spieltag dem Thema Blutkrebs zu widmen", wird der Geschäftsführer der Beko BBL, Stefan Holz, in einer entsprechenden Mitteilung zitiert.

"Basketball ist ein mitreißender Sport, bei dem das Teamplay im Vordergrund steht", so DKMS-Geschäftsführerin Sandra Bothur. "Auch im weltweiten Kampf gegen Blutkrebs ist Zusammenhalt wichtig. Die Kooperation mit der Beko BBL wird uns dabei helfen, noch mehr Menschen für das Thema Stammzellspende zu gewinnen." Bereits in der Vergangenheit haben sich verschiedene BBL-Klubs für die DKMS engagiert. Eine ligaweite Kampagne gab es bisher aber noch nicht.