Béla Anda verlässt den AWD

Nach Carsten Maschmeyer geht nun auch sein Sprecher Béla Anda bei AWD von Bord. Die Kommunikation des Finanzdienstleisters soll neu aufgestellt werden.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Die Trennung erfrolgt schon zum 31. März: Béla Anda, Sprecher Der AWD-Gruppe, verlässt den Finanzdienstleister. Das geschehe im besten gegenseitigem Einvernehmen, heißt es aus Hannover. Anda wolle sich neuen Herausforderungen stellen.

Der ehemalige Sprecher der Schröder-Regierung war seit April 2006 als Verantwortlicher für die Bereiche Kommunikation und Marketing für die AWD-Gruppe tätig. In seine Amtszeit fiel die Claim- und Logoänderung innerhalb der Gruppe sowie eine kommunikative Neuausrichtung des AWD. Nach dem Delisting der AWD-Aktie und der Kooperation der AWD-Gruppe mit der Swiss Life soll die Kapitalmarktkommunikation nunmehr vollständig über die Züricher abgewickelt werden, heißt es vomn AWD. Eine eigene Kapitalmarktkommunikation der AWD-Gruppe sei nicht mehr erforderlich.

Andas Aufgaben sollen zukünftig vom bisherigen Team am Standort Hannover unter der Leitung von Andreas Fischer wahrgenommen werden. Anda war nach dem Abwahl der rot-grünen Bundesregierung vom damaligen AWD-Chef Carsten Maschmeyer nach Hannover geholt worden.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit