DFB :
#BeTheDifference: Nationalelf und Adidas präsentieren EM-Trikot

Adidas hat gemeinsam mit dem DFB das EM-Trikot der Fußball-Nationalelf vorgestellt. Die Karten für die Veranstaltung hatte der Sportartikelkonzern im Internet verlost.

Text: W&V Redaktion

Am Montagabend (9. November) dürften viele DFB-Offizielle eigentlich nicht in Feierstimmung gewesen sein: Denn wenige Stunden zuvor ist Wolfgang Niersbach in Frankfurt als Präsident des Fußballverbandes zurückgetreten, als Reaktion auf die Sommermärchen-Affäre. In Berlin musste die Show weitergehen: Denn Ausrüster Adidas hat - wie geplant - im hauseigenen Football-Camp Base das neue Nationalelf-Trikot vorgestellt. Spieler wie Lukas Podolski, Emre Can und Jonas Hector haben sich gemeinsam mit Rapper Cro Mühe gegeben, gute Stimmung zu verbreiten. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach hatte den Musiker auf die Bühne geschickt, um die 700 anwesenden Fans zu unterhalten, die ihre Karte bei einer Internetverlosung ergattert hatten. 

Der Fußball-Weltmeister wird in diesen Trikots bei der kommenden Europameisterschaft 2016 auflaufen. "Die Mannschaft" vertraut dann auf einen klassischen Schwarz-Weiß-Look (zur Stilkritik geht's hier). Adidas streamte via Periskope die Enthüllung und verteilte Fotos über die sozialen Netzwerke - mit dem Hashtag #BeTheDifference.

Das neue Jersey ist ab Freitag (13. November 2015) zu haben, an diesem Tag treten die Nationalkicker beim Testspiel gegen Frankreich in Paris an. Zu kriegen sind Trikots unter anderem DFB-Onlineshop, über Adidas und im Fachhandel (Preise: Erwachsene 84,95 Euro, Größen S-XXXL; Kinder 64,95 Euro, Größen 128-176).

Karstadt Sports hat sich bereits eine Werbe-Aktion überlegt, die ein Nachbarland ärgern soll: Die niederländische Nationalmannschaft fährt nicht zur EM nach Frankreich. Die Anhänger der Elftal lockt der Händler nun mit einem Sonderpreis: Die ersten 74 Niederländer, die zwischen dem 13. und 20. November in eine der Filialen kommen, können das DFB-Leibchen für 20,16 Euro erstehen.

Diese Werbetaktik hat bei der Marke Tradition: 2013 bewarb Karstadt Sports das WM-Auswärtstrikot unter anderem mit den Worten "Horrorstreifen für Holländer".


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.