Adam & Eve DDB für Calm :
Bewegende Kampagne gegen männlichen Suizid

Eine Calm-Kunstaktion auf einem Londoner Hochhaus verweist auf diese traurige Zahl: 84 Männer sterben pro Woche in Großbritannien durch Selbstmord.

Text: Maximilian Flaig

Logo von Project 84
Logo von Project 84

Pro Woche sterben in Großbritannien 84 Männer durch Suizid. Auf diese traurige Statistik machte vergangene Woche eine Kampagne der Organisation Calm (Campaign Against Living Miserably) aufmerksam.

In Zusammenarbeit mit dem US-Straßenkünstler Mark Jenkins und Angehörigen von Selbstmordopfern ließ Calm 84 lebensgroße Männerskulpturen auf dem Londoner Hochhaus des Fernsehsenders ITV sowie auf einem weiteren Studiogebäuden installieren. ITV unterstütze das "Project 84" mit Sondersendungen zum Thema Suizid.

Die Agentur Adam & Eve DDB steht hinter der aufrüttelnden Kampagne, die das Ziel verfolgt, ein breites gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen. Calm-Geschäftsführer Simon Gunning sagte dem Sender CNN: "Als Gesellschaft müssen wir unser Unbehagen und unser Peinlich-berührt-Sein ablegen und uns dem schrecklichen Problem stellen, es diskutieren und daran arbeiten, es zu lösen."

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Gesichter der Skulpturen, die in den Abgrund starren, sind hinter einer Kapuze verborgen. Anonymisieren soll dies die Opfer jedoch nicht. Stattdessen steht jede Figur für einen durch Selbsttötung umgekommenen Mann, dessen individuelle Geschichte auf der Projektwebsite dokumentiert wird.

Dass das Projekt ausschließlich das Schicksal männlicher Selbstmörder betont, liegt daran, dass Männer deutlich häufiger betroffen sind als Frauen. EU-weit liegt die Suizidrate bei Männern viermal höher als bei Frauen. In Großbritannien ist Selbstmord sogar die häufigste Todesursache unter Männern bis 45 Jahren.

Deutschland liegt im europäischen Vergleich knapp unter dem Mittelwert. So nehmen sich laut Statistik hierzulande 14 von 100.000 Personen (beider Geschlechter) das Leben. Der EU-Durchschnitt liegt bei 15.   


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".