BMW wertet Mini auf - Harald Krüger wird Markenvorstand

BMW-Personalchef Harald Krüger übernimmt das neu geschaffene Vorstandsressort für die Marken Mini, Rolls-Royce sowie BMW Motorrad. Vor allem bei Mini verfolgt der Konzern ehrgeizige Ziele. Dafür wird auch eine neue Agentur gesucht.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Der bisherige BMW-Personalvorstand Harald Krüger übernimmt ab sofort das neu geschaffene Vorstandsressort für die Marken Mini, Rolls-Royce sowie BMW Motorrad. Sein Verantwortungsbereich umfasst dabei die jeweiligen Produktlinien, das Marketing und den Vertrieb. Darüber hinaus wird er für den Ausbau des Aftersales-Geschäfts der BMW Group zuständig sein.

Die Einrichtung des neuen Vorstandsressorts bedeutet eine deutliche Aufwertung der Tochtermarken innerhalb des BMW-Konzerns. Vor allem mit der Kleinwagenmarke Mini hat das Unternehmen viel vor. Die Zahl der verkauften Minis soll von derzeit 285.000 mittelfristig auf 400.000 steigen. Der Autohersteller ist zurzeit auch auf der Suche nach einer Agentur für die neue weltweite Mini-Markenkampagne, die Ende des Jahres an den Start gehen könnte.

Krügers Nachfolge als Personalvorstand und Arbeitsdirektorin übernimmt zum 1. Juli 2012 Milagros Caiña-Andree. Sie kommt von der Deutschen Bahn, wo sie bisher Personalleiterin für den Bereich Transport und Logistik bzw. Personalvorstand der Bahntochter Schenker ist.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit