Wer den Dreikampf um den CDU-Spitzenposten gewinnt, entscheiden im kommenden Jahr 1001 Delegierte auf dem Bundesparteitag. Eine richtungsweisende Wahl. Schließlich ist der Parteichef gleichzeitig der wahrscheinliche Kanzlerkandidat der Christdemokraten. Auch hier hat Böhmermann klare Präferenzen pro Röttgen: "Klar, es ist zwar blöd, aber es geht immer blöder. Nimm lieber Norbert Röttgen, sonst kriegst du Markus Söder".