Brad Pitt macht den Frauen Lust auf Chanel N° 5

Das Pariser Modehaus Chanel hat zum ersten Mal in seiner Geschichte einen Mann engagiert, um für das vermutlich berühmteste Parfum der Welt zu werben. Die Werbespots mit dem Verlobten von Angelina Jolie sollen Ende des Jahres starten. W&V Online zeigt die Kampagnen, mit denen sich Brad Pitt dann messen muss. 

Text: Susanne Herrmann

10. May. 2012

Das Pariser Modehaus Chanel hat zum ersten Mal in seiner Geschichte einen Mann engagiert, um für das vermutlich berühmteste Parfum der Welt zu werben: Brad Pitt wird das neue Gesicht des Duftes Chanel N°5. Möglicherweise wird es sogar eine Männerlinie des Parfums geben, spekuliert die Web-Gemeinde.

Der Zeitpunkt ist günstig: Derzeit herrscht um den Hollywoodstar und seine Verlobte Angelina Jolie in der Klatschpresse enormer Rummel, weil das Promipaar nach sieben Jahren wilder Ehe und mit sechs Kindern nun im Sommer endlich heiraten will.

Der 48-jährige Pitt ist bei Chanel N°5 in guter Gesellschaft mit den schönsten Schauspielerinnen der Welt - eifersüchtig muss Angelina aber trotzdem nicht sein: Catherine Deneuve, Nicole Kidman, Audrey Tautou und Marilyn Monroe haben schon für Chanel geworben; von der Monroe ist der Spruch überliefert, dass sie im Bett Chanel N°5 trage - und ihr Zitat deutete an, das sei alles.
 In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen einige der Chanel-N°5-Motive.

Chanel selbst twitterte lapidar: "Chanel has selected world renowned actor Brad Pitt to be the face of the upcoming advertising campaign for CHANEL N°5." - (Wir haben den weltberühmten Schauspieler Brad Pitt als Gesicht der neuen Chanel-N°5-Kampagne ausgewählt.)

Pitt hatte Zeit seiner Karriere (und vorher) keine Berührungsängste mit Werbung; zu seinen ersten Auftritten vor der Kamera gehört der legendäre Levi's-Spot; in Deutschland trat der zweifache "sexiest Man alive" 2008 in der Kampagne des Telefonanbieters Alice auf (siehe oben). Auf seine Chanel-Werbung sind wir schon gespannt - nicht zuletzt, weil Chanel noch offen ließ, wer hinter der Kamera stehen wird: Es hat schon Tradition bei der Marke, dass auch die Regisseure große Stars sind, schon Ridley Scott und Baz Luhrmann drehten für Chanel.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit