Slogan-Streit um "Weil wir dich lieben" :
BVG landet auf Facebook Punktsieg gegen Easyjet

Humorvolle Beschwerde: In einem offenen Brief an Easyjet prangern die Berliner Verkehrsbetriebe einen dreisten Slogan-Klau an. Und klauen dafür selber.  

Text: Frauke Schobelt

Die BVG beschwert sich über einen Slogan-Klau - und klaut dann selber welche.
Die BVG beschwert sich über einen Slogan-Klau - und klaut dann selber welche.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) landen im Slogan-Streit mit Easyjet einen klaren Punktsieg. Auf Facebook veröffentlichte das Unternehmen einen offenen Brief, in dem Easyjet der dreiste Klau des Claims "Weil wir dich lieben" unter die Nase gerieben wird. Auf dem angeprangerten Motiv der Fluglinie heißt es leicht abwandelt: "Weil wir dich fliegen".

Die BVG zeigt nun Humor und kreative Dichtkunst, denn im Brief bedient sich das Unternehmen ebenfalls hemmungslos bei bekannten Slogans. Beispiel: Anstatt sich eigene Slogans auszudenken, feiere Easyjet lieber "viele, viele bunte Parties". Der Spruch führe Kunden in die Irre: "Sonst parken die Leute im Kopf um und denken BVG verkauft Flüüüge". 

Easyjet kontert eher lahm:

BVG und Easyjet auf Facebook.

BVG und Easyjet auf Facebook.

Das Facebook-Geplänkel sorgt auf jeden Fall für viel Aufmerksamkeit und nutzt so beiden Streithähnen. 

Die Social-Media-Kampagne #weilwirdichlieben wurde 2015 von GUD Berlin für BVG entwickelt und wird seitdem von der Agentur betreut. Beim Deutschen Digital Award 2017 wurde sie am Donnerstag mit Gold ausgezeichnet. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.