Branded Entertainment und MIPTV :
Cannes: Wo Marken ihren Content finden

Die MIPTV in Cannes bringt Marketing-Entscheider und Content-Produzenten zusammen. Ihr Ziel: Gemeinsam neue Ideen für Branded Entertainment zu entwickeln. Dieses Jahr sind L'Oreal und Danone dabei.

Influencerin Snukieful arbeitet für Neckermann Reisen.
Influencerin Snukieful arbeitet für Neckermann Reisen.

Der Trend ist nicht ganz neu, er verstärkt sich aber zusehends: Die Bereitschaft von Unternehmen, 30-Sekünder zu schalten, war schon mal größer. Vor allem um junge Zielgruppen zu erreichen, setzen die Unternehmen immer stärker auf die Präsenz in Social-Media-Kanälen sowie die Kraft der Influencer. Es fließt mehr Marketingbudget in die Produktion von eigenen Inhalten, um mit den Kunden direkt in Kontakt zu kommen. Dafür setzen Marken auf Partnerschaften mit Contentproduzenten.

Marken entdecken die MIPTV

Um beide Seiten zusammenzubringen veranstaltet die Messe MIPTV in Cannes in diesem Jahr die sogenannten Brand-Days in Cannes. Zu dem zweitägigen Programm, das am 4. und 5. April stattfindet, werden eine ganze Reihe internationaler Marketing-Entscheider erwartet, die von ihren Erfahrungen und Erfolgen berichten. "In diesem Jahr werden PepsiCo, L’Oreal, Danone, Absolut Vodka, Tui Travel, Illy, Belstaff sowie Procter & Gamble dabei sein", kündigt Andrea Kaul von AK Consulting an, die für den Messeveranstalter Reed Midem die Teilnahme der deutschen Partner koordiniert.

Aber auch Content-Produzenten und –Distributoren wie Studio71 und Makerstudios sind vor Ort und werden im Rahmen der Digital Fronts in Präsentationen und Screenings über die neuesten Trends in Sachen Content-Produktion und –Vertrieb referieren. Beide Seiten haben dann  in den sogenannten Matchmaking-Sessions Gelegenheit, persönliche Kontakte aufzubauen und Ideen für gemeinsame  Projekte zu entwickeln.

Bereits im vergangenen Jahr, als diese Veranstaltung noch in einem wesentlich kleineren Umfang stattfand, nahm daran auch Reiseveranstalter Thomas Cook teil. Der Tourismus-Konzern und eine Ufa-Tochter bauten in Cannes erste Kontakte auf und verabredeten ein Social-Media-Projekt für den Reiseveranstalter Neckermann. Entwickelt hat sich daraus beispielsweise eine erste Aktion mit der Influencerin und Youtuberin Snukieful und Ufa LAB. Weitere werden folgen.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit