Aufregung um Influencer Marketing :
Caro Daur: Jetzt spricht ihr Auftraggeber MAC Cosmetics

Das Interview mit Caro Daur und die anschließende Diskussion erregen weiterhin die Gemüter. Nach dem "Manager Magazin" äußert sich nun auch MAC Cosmetics.

Text: Christa Catharina Müller

Dieses Foto hat Influencerin Caro Daur auf Instagram gepostet, um ihre Kooperation mit MAC Cosmetics bekanntzugeben.
Dieses Foto hat Influencerin Caro Daur auf Instagram gepostet, um ihre Kooperation mit MAC Cosmetics bekanntzugeben.

Das Interview mit Caro Daur, das das "Manager Magazin" vergangene Woche auf seiner Website veröffentlicht hat, bleibt ein Aufreger-Thema, das W&V in der neu gegründeten Facebook-Gruppe "Rettet das Influencer Marketing" weiter verfolgt.

Nach der Reaktion des stellvertretenden Chefredakteurs des "Manager Magazin", Sven Oliver Clausen, meldet sich nun auch Caro Daurs Auftraggeberin Isabell Sieger, Marketingmanagerin von MAC Cosmetics Deutschland, gegenüber W&V zu Wort. MAC war die einzige Marke, die im Interview mit dem "Manager Magazin" genannt wurde.

Caro Daur selbst hat W&V inzwischen über einen Manager mitgeteilt, dass sie "sich zu diesem Thema nicht öffentlich äußern" wird.

Frau Sieger, in welchem Zeitraum hat MAC Cosmetics mit Caro Daur zusammengearbeitet?

Caro war Teil eines globalen Projekts mit zehn Influencern aus verschiedenenen Ländern. Alles fing im Januar mit Caros Besuch in der Entwicklungsabteilung von MAC an, wo sie ihren Lippenstift kreiert hat.

Wie zufrieden waren Sie mit der Kooperation und der Berichterstattung, insbesondere auf den sozialen Netzwerken?

Es war großartig zu sehen, wie viele ihrer Fans Caro positive Rückmeldung gegeben haben. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis – ein wunderschöner Lippenstift – der bei Ihren deutschen Fans großen Anklang fand.

Welchen Wert legen Sie darauf, dass bezahlter Content von Influencern als Werbung gekennzeichnet wird?

MAC befolgt die FTC Guidelines und bittet Partner, bezahlte Werbung zu kennzeichnen.

Wem schadet das umstrittene Interview mit Caro Daur am meisten: Der Redaktion des "Manager Magazin", Caro Daur oder den Marken, denen eine eindeutige Kennzeichnung von Sponsored Content unwichtig zu sein scheint?

MAC geht nicht davon aus, dass irgendeine Partei, die in diesen Artikel involviert war, Absichten hatte, einer anderen Person oder Marke zu schaden.

Gerade Beautymarken werben gerne und erfolgreich auf Instagram. Welche Rolle spielt Influencer Marketing grundsätzlich im Mediamix von MAC?

Influencer sind ein Teil von MAC und umfassen unsere MAC Make-up Artists, Prominente und Influencer - alles Personen, deren Content wir gerne auf unseren Social-Media-Kanälen teilen. Sie alle sind für uns eine unerschöpfliche Quelle an Inspiration und teilen unsere Leidenschaft für Make-up und Make-up Artistery. Diese Leidenschaft möchte MAC mit so vielen Konsumenten wie möglich teilen.

Mehr spannende Artikel zum Thema Influencer Marketing lesen Sie in unserem Dossier Dos und Dont's im Influencer Marketing.


Autor:

Christa Catharina Müller
Christa Catharina Müller

ist seit Februar 2014 Redakteurin im Ressort Marketing, wo sie über Mode und digitales Marketing schreibt. Bevor sie zu W&V kam, hat sie ein Onlinevolontariat bei Condé Nast absolviert und war anschließend drei Jahre als freie Autorin tätig, unter anderem als Bloggerin für Yahoo.