Und seien wir doch mal ehrlich: Wenn Deutschland sich weiter auf einem Kissen aus Patenten und dem Titel „Exportweltmeister“ ausruht, verpassen wir endgültig den Anschluss an die Vorreiter aus Asien und den USA. Was wir jetzt brauchen, sind Entscheider, die sich trauen, digital groß zu denken. Das gilt ebenso für den Produktentwickler wie für den Marketingmenschen. Schließlich sind die wirklich spektakulären Ideen heute immer technologisch.

Über den Autor: Mathias Keswani, 38, ist Gründer und CEO von Nerdindustries. Nach Stationen bei Saatchi & Saatchi und Jung von Matt, baute er gemeinsam mit dem Computer Spezialisten Christoph Mäschig zunächst die Digital Unit für Grabarz & Partner und anschließend für Scholz & Friends auf. Seit 2010 widmen sich der Werber Keswani und der aus der aus der Wissenschaft kommende Mäschig nun ihrem eigenen Baby: Nerdindustries, eine "Innovationsschmiede für komplexe technische Herausforderungen". Die Tech-Innovation Manufactory entwickelt für Unternehmen neuartige Produkte und Kommunikationstools. Zu den Kunden zählen u.a. Sennheiser, Villeroy & Boch, Vodafone, Otto, Philips, Red Bull und Tchibo.


Autor:

W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.