Doch es gibt auch Befürworter der Aktion. Teilweise wird überlegt, ob man die gewünschte Blockade auch auf andere britische Städte - oder gleich die gesamte Insel - ausweiten könnte:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Softdrink-Konzern hat sich zu der Angelegenheit bereits geäußert – und kann die Kritik natürlich nicht nachvollziehen. "Der Coca-Cola-Weihnachtstruck bringt einen Moment der Freude für jeden in der Vorweihnachtszeit, und wir haben bei jedem unserer Besuche immer ein positives Feedback von vielen Menschen aus Liverpool erhalten“, so das Statement des Unternehmens. Und die Besucher, die den Truck besichtigen, müssten ja nicht unbedingt die zuckerhaltige Version des Getränks konsumieren. Immerhin gebe es auch kalorienfreie Sorten wie Coca-Cola Zero Sugar und Diet Coke.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde