Vorstoß in Japan :
Coca-Cola bringt Getränk mit Alkohol auf den Markt

"Einzigartig" in der Geschichte von Coca-Cola: Mit Chu-Hi bringt der Getränkehersteller in Japan ein alkoholhaltiges Mixgetränk auf den Markt. 

Text: W&V Redaktion

Japaner können jetzt Coke mit Schuss am Automaten ziehen.
Japaner können jetzt Coke mit Schuss am Automaten ziehen.

Asbach-Cola, Cuba-Libre und Rum-Cola bekommen ein offizielles Pendant vom Hersteller der braunen Brause: Coca-Cola wagt sich zum ersten Mal in der 125-jährigen Geschichte des Unternehmens auf neues Terrain und bringt in Japan ein alkoholhaltiges Getränk neben den Softdrinks auf den Markt.

In einem Blog-Eintrag auf der Internetseite des Unternehmens beschreibt der Bereichsleiter für Japan, Jorge Garduño, den Vorstoß als "einzigartig" in der Firmengeschichte. Bei dem neuen Getränk handelt es sich um Chu-Hi, ein Mixgetränk aus einem wodkaähnlichen Destillat, Sprudelwasser und Aromastoffen.

Verbraucher sollten sich aber nicht darauf einstellen, demnächst weltweit alkoholhaltige Produkte von Coca-Cola kaufen zu können, erklärte Garduño: "Ich denke, die japanische Kultur ist nach wie vor sehr einzigartig und besonders. Deswegen bleiben viele Produkte, die hier entwickelt werden, auch im Land."

Der japanische Markt sei für Coca-Cola einer der am stärksten umkämpften, sagte Garduño. Rund 100 neue Produkte bringe das Unternehmen dort jährlich heraus. Und jetzt eben auch mit Alkohol.

W&V Online/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.