Coca-Cola :
Coca-Cola Zero Sugar: Erste Coke im neuen "One Brand Design"

Mit einer groß angelegten Kampagne wirbt Coke für seine neue "Coca-Cola Zero Sugar" (bisher "Coke Zero"). Es ist die erste Coke-Variante im neuen "One Brand Design". Coke Light und Coke Life sollen im Laufe des Jahres nachziehen.

Text: Markus Weber

- 7 Kommentare

Coca-Cola Zero Sugar ist der Nachfolger von Coke Zero.
Coca-Cola Zero Sugar ist der Nachfolger von Coke Zero.

Mit einer groß angelegten Kampagne wirbt Coke für seine neue Coca-Cola Zero Sugar (bisher "Coke Zero"). Es ist die erste Coke-Variante im neuen "One Brand Design". Coke Light und Coke Life sollen dann im Laufe des Jahres nachziehen.

Coke bewirbt die neue Zero Sugar-Variante mit seinem höchsten Mediainvestment der vergangenen zehn Jahre. Für den TV-Spot mit Testimonial Manuel Neuer zeichnet die Londoner Agentur Williams Lea Tag verantwortlich. In dieser Woche ist auch die Out-of-Home-Kampagne dazu gestartet. Hinzu kommen Social-Media-Maßnahmen und PR, alles unter dem Motto: "Verbesserter Geschmack – null Zucker." Auch Influencer wie Stefanie Giesinger und Lukas Rieger sind in die Kampagne eingebunden.

Coca-Cola steckt sein Marketingbudget überproportional stark in die Getränkevarianten mit wenig oder ohne Zucker. Schon bislang war Coke Zero mit einem Umsatzanteil von 38 Prozent Spitzenreiter im Segment der zuckerfreien Colas.

Bei Coca-Cola Deutschland ist Marketingchef Andreas Johler für die Kampagne verantwortlich.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



7 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 24. Februar 2017

Die neue COLA ZERO hat gar keinen Geschmack mehr.Werde sie nicht mehr kaufen

Anonymous User 20. Februar 2017

Wenn ich schon lese "Aspartam" da kann doch nichts mehr schön schmecken.....
Aber jeder soll das trinken was er für richtig hält.
Prost!

Anonymous User 24. Januar 2017

Seid Ihr alles Teetrinker ? oder bei Pepsi angestellt ?

Anonymous User 8. Januar 2017

In dieser Richtung wird sich noch eine Menge tun. Die Dinosaurier fangen an, auszusterben. Ob im Soft Drink, Fast Food oder Tabak Bereich. Alle diese Riesen kämpfen mit ähnlichen Problemen. Im Grunde sind Ihre Produkte grosser, schädlicher Mist. Jahrzehnte lang, war das egal und es zählte nur das Image. Jetzt wird der Mist einfach nicht mehr gekauft und man bewegt sich ungelenk hin und her, ohne sich einzugestehen, dass man seine Produkte und damit die Kommunikation grundsätzlich verändern muss, ohne sich selbst, dabei zu verleugnen. So, wie hier, werden immer nur seltsame Kompromiss - Kunstprodukte entstehen.

Anonymous User 7. Januar 2017

Eine Hauptaufgabe des Marketings, alte Scheiße, neu verpacken. Bei manchen Kampagnen fragt man sich echt, wie die verkauft wurden.
Ich trinke ja gerne Wasser aus der Leitung. Zero Kalorien und ohne Süßstoff-Dünnpfiff - geil.

Anonymous User 6. Januar 2017

Die größte Marketingpanne seit "New Coke". Die Kernbotschaft der neuen Coke zero ist, dass es sie jetzt mit "verbessertem Geschmack" gibt, der noch näher an der originalen Coke sein soll. Das Problem ist nur: Jeder der sie probiert wird feststellen, dass sie viel süßstofflastiger schmeckt als vorher und sich geschmacklich eher der Coke light angenähert hat. Es gibt bereits Fälle von treuen "Coke-zero-Stammtrinkern" die die neue nicht mehr trinken werden.

Anonymous User 6. Januar 2017

Unfassbar, wie schlecht das ist. Aber es macht schon Spaß dieser Marke beim sterben zuzuschauen.

Diskutieren Sie mit