Fußball-EM :
Commerzbank startet EM-Kampagne mit Jogi und Co.

Der Marathon geht weiter: Die DFB-Herrennationalmannschaft joggt wieder für die Commerzbank über die Bildschirme.

Text: Ralph-Bernhard Pfister

Morgenstund hat Gold im Mund - und bewirbt ein Girokonto.
Morgenstund hat Gold im Mund - und bewirbt ein Girokonto.

Manchmal braucht es einen langen Atem: Seit 2012 joggt die Mannschaft von Jogi Löw für die Commerzbank durch Werbespots. Auch zur Europameisterschaft in diesem Jahr bleiben die Partner und ihre Agentur Thjnk dem Konzept treu: Seit dem 1. Mai wird wieder in Adidas-Hoodies gelaufen. Die Konstanz hat Konzept: "Eigentlich neigt man im Marketing eher dazu, Kampagnen zu früh abzubrechen", sagt Marketingleiter Uwe Hellmann. "Unsere Marktforschung hat gezeigt, dass es gut funktioniert, den Plot beizubehalten und behutsam weiter zu entwickeln. So kommt die Botschaft unserer Haltung besser an."

Das breite Publikum zeigt der Commerzbank zufolge also ebenso wenig Erschöpfung wie die Läufer in ihren Adidas-Hoodies. Die sind diesmal Teil der regulären Kollektion, dieser Partner könnte also nebenbei auch Effekte sehen. Inhaltlich stimmt das Bild auch: Einige Meilensteine sind erreicht, der Weg aber nicht zu Ende. Der zur Multikanalbank wie auch der, mit dem Girokonto – dem mit dem Spot beworbenen Produkt – weitere Neukunden zu erreichen. "Wir haben signifikante Vertriebserfolge, aber es gibt noch genug Nichtkunden, die wir erreichen wollen", sagt Hellmann.

Übrigens: Falls die DFB-Herrennationalmannschaft bei der EM verstolpert, wird der Mediaplan etwas angepasst, aber die Kampagne läuft weiter.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator am Desk der W&V. Wenn er nicht gerade koordiniert, schreibt er hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.