Kampagne :
Consorsbank startet neues Storytelling-Format

Eigene Ideen verwirklichen und damit Erfolg haben - solche Geschichten stehen im Mittelpunkt der neuen Consorsbank-Kampagne. Den Anfang macht Mobile.de-Gründer Vijay Sapre.

Text: Annette Mattgey

Vijay Sapre wirbt für die Consorsbank.
Vijay Sapre wirbt für die Consorsbank.

Die Consorsbank hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kunden in punkto persönlicher Unabhängigkeit zu beraten. Das spiegelt auch die aktuelle Kampagne wieder, die auf Storytelling setzt. "Wir sammeln Geschichten, die zeigen, dass Geld nicht nur zur Finanzierung von Dingen und Statussymbolen, sondern auch zur Realisierung von Ideen und Haltungen genutzt werden kann. Die Auswahl der Protagonisten soll eine Bandbreite an persönlichen Stories abdecken, aus der eine ganze Content-Reihe werden soll", sagt Rainer Hohenberger, Director Marketing & Sales der Consorsbank (BNP Paribas). Zu Wort kommen Privatpersonen, Influencer und Meinungsführer.

Bereits online ist das Interview mit Vijay Sapre, Gründer des Online-Fahrzeugmarktes mobile.de und des kulinarischen Kulturmagazins Effilee. Die sehr persönlichen Einblicke sollen dazu anregen, sich noch stärker mit der eigenen finanziellen Unabhängigkeit auseinanderzusetzen. "Uns ist es wichtig alle Kunden in ihren sehr individuellen Lebenssituationen abzuholen – ob Student oder erfahrener Trader", so Hohenberger.

Die Storytelling-Formate sind Teil der aktuellen Kampagne, Claim: "Banking wie wir leben", die seit Dezember 2017 versucht, Geschichten aus dem Blickwinkel der Kunden zu erzählen (Agenturen: Serviceplan, Plan.net).  Ausgespielt wird der Content sowohl über die internen und externen Kanäle. Dazu zählt zielgruppengerechte Aussteuerung über Social Media, ergänzt um Inhalte auf dem Consorsbank-Blog, im Kundennewsletter und -magazin. Der gesamte Content der ersten Story sowie aller weiteren Stories fließt auf der Microsite consorsbank.de/stories zusammen und wird um Kampagnen begleitende PR ergänzt.