Procter & Gamble und Edeka :
Content Marketing mit Bart: Big Spender rasieren Diekmann

Für 100.000 Euro haben sich Procter & Gamble und Edeka bei der ZDF-Spendengala "Ein Herz für Kinder" den ganz großen Auftritt gesichert. "Bild"-Chef Kai Diekmann ließ sich von den beiden Unternehmen werbewirksam um den Bart bringen.

Text: W&V Redaktion

Für 100.000 Euro haben sich Procter & Gamble und Edeka bei der ZDF-Spendengala "Ein Herz für Kinder" den ganz großen Auftritt gesichert. Kai Diekmann ließ sich von den beiden Unternehmen werbewirksam um den Bart bringen. 

Der "Bild"-Chef hatte via Twitter angekündigt, seinen XL-Bart für eine sechsstellige Spende an das Kinderhilfswerk zu opfern ("Ein Herz für Kinder" geht auf eine Initiative von Axel Springer und "Bild"-Zeitung zurück). Procter & Gamble schlug einige Stunden später per Tweet zu:

Die TV-Präsenz und der Social-Media-Buzz im Vorfeld sollen auf das Konto der P&G-Marke Gillette gehen:

Gillette teilt sich den 100.000-Euro-Bart mit Edeka. Eine entsprechende Meldung der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" bestätigte der Lebensmittelkonzern am Freitagabend auf seiner Facebook-Seite. Twitter spielt für die Edeka-Kommunikation offenbar keine große Rolle: Der letzte eigene Tweet unter @edeka_de datiert vom 14. März 2013. Darum hatte am Samstagabend auch allein Gillette das Sagen:

Das Ergebnis twitterte Diekmann im Hoodie:

Insgesamt kamen am Samstagabend über 16 Millionen zusammen. In der diekmannfreien Zone der Spendengala spielten sich übrigens noch ganz andere Szenen ab: Die Möbelhauskette XXXL spendete 1,5 Mio. Euro, der Tielkühlexperte Bofrost eine Mio. Euro. Für das größte Aufsehen sorgte trotzdem Gillette.

Diekmanns hochpreisige Gesichtsbehaarung - eine Erinnerung an die legendäre Springer-Expedition ins Silicon Valley 2012/2013 - diente schon einmal einem guten Zweck. Im vergangenen Sommer warb der "Bild"-Chef als Pseudo-Penner für die Hambuger Obdachlosenzeitschrift "Hinz & Kunzt". Hier ist noch einmal der Spot der Agentur Lukas Lindemann Rosinski:


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.