Heineken entlässt 8000 Mitarbeiter 

Für viele Angestellte von Heineken, dem zweitgrößten Brauereikonzern der Welt, hat die Corona-Pandemie dramatische Folgen. Wegen der einbrechenden Umsätze streichen die Niederländer insgesamt 8000 Arbeitsplätze und entlassen damit global gesehen knapp jeden elften seiner derzeit etwa 86000 Mitarbeiter. Durch diese Entlassungen will Heineken bis 2023 rund zwei Milliarden Euro an Kosten einsparen. Infolge der Corona-Pandemie ist der Umsatz des Konzerns um etwa 17 Prozent zurückgegangen, das operative Ergebnis brach gar um 80 Prozent auf 778 Millionen Euro ein.