Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die weltweite Kampagne zeigt eine Reihe von Spots, die von den wahren Geschichten einiger Spielerinnen inspiriert sind. Neben Dzsenifer Marozsan aus Deutschland und Nadia Nadim aus Dänemark sind auch Lucy Bronze, die für England spielt, die Französin Eugenie Le Sommer und Kim Little aus Schottland dabei.

Die Kampagne wird in 33 Märkten ausgerollt und stammt von Saatchi & Saatchi London. Die Adaption für den deutschen Markt übernahm Publicis Pixelpark. Hier wird sie vom 3. Juni bis 7. Juli 2019 im ZDF sowie bei einigen Privatsendern zu sehen sein. Darüber hinaus wird sie über digitale und Printkanäle sowie Out-of-Home verlängert. In Social Media wird sie auf Youtube, Snapchat, Twitter und Instagram ausgespielt.

Soundbranding beim Bezahlen im Stadion

Außerdem wird Visa beim Turnier vor Ort dabei sein und das Event mit Zahlungstechnologie unterstützen. Zum Beispiel stellt Visa Prepaid-Karten und Armbänder bereit, mit denen Fans kontaktlos bezahlen können. Dafür stattet das Unternehmen die Stadien mit 1.600 modernen Kassenterminals aus.

Nettes Gimmick: Die Terminals erhalten ein Soundbranding. Bei abgeschlossenen Transaktionen wird ein Visa-Ton abgespielt und auf dem Bildschirm erscheint eine Animation. Außerdem bringt Visa 700 Kunden aus 28 Ländern mit zum Event. Sie dürfen beim Aufwärmprogramm vor den Spielen im Mittelkreis der Stadien dabei sein.  

Auch über die WM hinaus will Visa Frauen mit vielen Initiativen fördern. Zum Beispiel startete das Bezahlunternehmen im März 2019 die erste globale "Visa Everywhere Initiative: Women’s Global Edition", bei der Gründerinnen sich mit Herausforderungen in den Bereichen Fintech und Social Impact beschäftigen. Zwei Siegerinnen werden jeweils 100.000 US-Dollar, ein Mentoring sowie Zugang zum Netzwerk von Visa bekommen.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.