Städteranking :
Darmstadt und Erlangen sind die besten Digital-Standorte

Berlin ist offenbar nicht die Digital-Hauptstadt Deutschlands. Im großen Standortranking von Immobilienscout24 und Wirtschaftswoche laufen andere Städte der Metropole den Rang ab.

Eigentlich gilt Berlin als Hauptstadt der deutschen Startup-Szene, doch am besten sind unter den deutschen Städten Darmstadt und Erlangen für die digitale und vernetzte Wirtschaft aufgestellt. Sie haben viele Unternehmen, die sich mit der sogenannten Industrie 4.0 auseinandersetzen, wie Immobilienscout24 und "Wirtschaftswoche" am Freitag mitteilten. Dazu gehört in Darmstadt beispielsweise die Deutsche Telekom, Merck oder Software-Hersteller CA Deutschland. Hinzu kämen besonders viele Absolventen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Rang drei belegt als bestplatzierte Millionenstadt München. Köln führen die Autoren auf Platz 15, Berlin erst auf Platz 18, Hamburg auf 22.

Im Auftrag des Immobilienportals und des Wirtschaftsmagazins hatte die arbeitgebernahe Gesellschaft IW Consult für das Ranking 69 kreisfreie Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern verglichen. Gut 100 Faktoren aus Bereichen wie Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt, Immobilien und Lebensqualität wurden für den Leistungscheck analysiert.

Dies ergab auch eine Rangliste zur Wirtschaftslage. Hier dominierten wie in den Vorjahren Standorte großer Autobauer die Spitzengruppe. Besonders dynamisch entwickelten sich laut Studie in den vergangenen fünf Jahren Wolfsburg und Ingolstadt. Die überragende Bedeutung der Autobauer sei zugleich ein Risiko, sagte die Chefredakteurin der "Wirtschaftswoche", Miriam Meckel: "Wer sich monostrukturell aufstellt, der erlebt auch die Krisen der Branche hautnah mit." Das ausführliche Städteranking gibt es unter www.wiwo.de.

Erstmals wurde für das Ranking auch ein Zukunftsindex 2030 erstellt. Er soll das Potenzial deutscher Großstädte für den Aufbruch ins digitale Zeitalter abbilden. "Das Erfolgsrezept der zukunftsfähigsten Standorte gründet sich auf einen Dreiklang aus starken Wirtschaftsunternehmen, innovativen Forschungseinrichtungen und hochkarätigen Universitäten", fasst Christian Gisy, Finanzvorstand der Scout24 AG, die Ergebnisse des Zukunftsindex 2030 zusammen. Und da liegt Darmstadt vorne.

Welche deutschen Städte bei Dynamik, dem wirtschaftlichen Niveau und der Zukunftsfähigkeit am besten abschneiden, zeigt die Tabelle der jeweiligen Top Ten:

Rang

Dynamik

Niveau

Zukunft

1.

Ingolstadt

München

Darmstadt

2.

Wolfsburg

Ingolstadt

Erlangen

3.

Heilbronn

Erlangen

München

4.

Ludwigshafen

Stuttgart

Jena

5.

Würzburg

Frankfurt am Main

Heidelberg

6.

Braunschweig

Wolfsburg

Stuttgart

7.

Regensburg

Regensburg

Karlsruhe

8.

München

Ulm

Dresden

9.

Berlin

Hamburg

Wolfsburg

10.

Leipzig

Karlsruhe

Regensburg

(fs/dpa)


1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 27. November 2015

Die Zukunftsfähigkeit des Standortes Darmstadt wird also durch das Vorhandensein der Deutsche Telekom definiert? Also die Deutsche Telekom, die mit ihren Plänen gegen die Netzneutralität ein Zweiklasseninternet erschaffen will, dass es Startups schwieriger machen wird, gegen etablierte Unternehmen am Markt zu bestehen? Meint ihr das ernst?

Diskutieren Sie mit