Fußball-WM auf Toast :
Das Fußballorakel von Lidl und Leo Burnett

Immer auf die Marmeladenseite! Dass der Frühstückstoast besondere Falleigenschaften hat, nutzen Leo Burnett und Lidl für WM-Werbung im Social Web.

Text: Susanne Herrmann

Wer keinen Kraken hat, der vor der Tippabgabe Spielergebnisse orakelt, kann auf das "Toastakel" von Lidl und Leo Burnett zurückgreifen.
Wer keinen Kraken hat, der vor der Tippabgabe Spielergebnisse orakelt, kann auf das "Toastakel" von Lidl und Leo Burnett zurückgreifen.

Nach dem nicht ganz so perfekten Auftaktspiel der deutschen Elf am Sonntag hoffen deutsche Fußballfans nun auf einen Sieg gegen Schweden am 23. Juni.

Eine Voraussage wagen Lidl und die Agentur Leo Burnett: mit einem Marmeladentoast. Das "Toastakel" kommt ganz eindeutig (und bestimmt völlig unbeeinflusst) zu dem Ergebnis: Deutschland wird Schweden schlagen.

Die Zutaten für das nur beinahe zuverlässige Toast-Orakel haben die Kreativen von Leo Burnett Deutschland natürlich alle im Lidl-Markt gefunden.

Sie belegen zwei Toastscheiben in den Landesfarben der Mannschaften und lassen diese dann gleichzeitig fallen. Wer auf der belegten Seite landet, verliert. Landen beide Scheiben auf der belegten Seite, endet das Spiel unentschieden. (Rezepte dafür liefert Lidl gleich mit.)

Hier der "Beweis" für den Deutschland-Sieg morgen:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bisher können sich laut Werbeagentur die Orakel-Ergebnisse sehen lassen: "Nachdem das Toast-Orakel alle Spiele bis zum ersten Deutschlandspiel richtig vorhergesagt hatte, lag es – genau wie alle anderen Fußballexperten – beim Spiel Deutschland gegen Mexiko falsch", erzählen sie. "Ein Toast kann sich eben auch einmal irren."

Die Social-Media-Kampagne orakelt bis zum letzten Spieltag der Fußballweltmeisterschaft in Russland am 15. Juli über die Gewinnermannschaft. Lidl International zeigt die Clips auf den eigenen Social-Media-Kanälen in mehreren internationalen Märkten, darunter Belgien, Dänemark, Frankreich, Kroatien, Portugal und Spanien.

In Deutschland generierte das "Toastakel" auf Facebook für das Spiel gegen Mexiko über 100.000 Videoaufrufe. International erreichte das Toastakel sogar über 1 Million Facebook-Nutzer.

Leo Burnett verantwortet seit 2016 die Social-Media-Aktivitäten von Lidl International. Schon zur EM wurde orakelt: Die Ergebnisse ermittelte 2016 das "Avorakel" und erreichte damit rund 50 Millionen Fans.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.