Weiterentwicklung durch Metadesign :
Das ist das neue Markendesign von Porsche

Die Agentur Metadesign wurde mit der "umfassenden Weiterentwicklung des Brand Designs" von Porsche beauftragt. Das ist das Ergebnis.

Text: Petra Schwegler

Schlicht, dynamisch, mit neuer Schrift Porsche Next versehen.
Schlicht, dynamisch, mit neuer Schrift Porsche Next versehen.

Neuer Markenauftritt für Porsche: Die Designagentur Metadesign hat gemeinsam mit den Verantwortlichen des Automobilherstellers der Premiummarke einen neuen Look verpasst. Er soll die Werte des schwäbischen Traditionsunternehmens Porsche in der digitalen Welt transportieren. Von einer "umfassenden Weiterentwicklung des Brand Designs" ist die Rede.

Neu ist der visuelle Auftritt im digitalen und analogen Auftritt. Die Markenarchitektur sei vereinfacht und neu strukturiert und damit die "Main Brand" Porsche gestärkt worden, heißt es in einer Mitteilung. Was bleibt? Im Mittelpunkt der Kommunikation sollen weiterhin die Fahrzeuge stehen, "die Performance und Emotionalität am stärksten zum Ausdruck bringen und deshalb den größtmöglichen Raum erhalten".

Das neue Layout rund um Porsche soll sich durch Klar- und Einfachheit auszeichnen, definiert durch einen neuen Freiraum: Auf Bildschirmen, in Anzeigen oder im digitalen Raum erscheint der neue Auftritt zentriert auf weißer Fläche. Dadurch soll der "ikonische Charakter des Porsche-Wappens unterstrichen" werden und noch mehr Prominenz erhalten. Überarbeitet wurde die Farbwelt von Porsche – mit dem Ziel, "ein höheres Maß an Emotionalität im Auftritt" zu ermöglichen.

Weiß hebt Porsche besser hervor.

Weiß hebt Porsche besser hervor.

Haben Sie die neue Schrift bemerkt?

Ein wesentliches Merkmal des neuen Auftritts ist die neue Hausschrift Porsche Next. Die Formensprache der Buchstaben ist aus der Porsche-Silhouette abgeleitet. Porsche Next wurde von den Typografen Hendrik Weber und Fred Smeijers und dem Typografiestudio Type Tailor in Zusammenarbeit mit Metadesign entwickelt. "Vor allem der digitale Auftritt Porsches wird dadurch deutlich eigenständiger und zeitgemäßer", erläutert der verantwortliche Metadesign-Design-Director Matthias Knoke.

Der neue Auftritt berücksichtige die wachsende Bedeutung der digitalen Kanäle und stehe unmissverständlich für Porsche, heißt es. "Wir wollten unseren Auftritt noch emotionaler gestalten und trotzdem Porsche-typische Elemente wie den charakteristischen Weißraum beibehalten. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden", kommentiert Robert Ader, Leiter Marketing Kommunikation Porsche, das neue Markendesign.

Arne Brekenfeld, CEO Metadesign, spricht von einem "Privileg, eine Markenikone wie Porsche mit einem über 20 Jahre konstanten Erscheinungsbild weiterentwickeln zu dürfen". Das neue Design unterstreiche sowohl Porsches führende Stellung im Premiumbereich der Automobilbranche als auch Metadesigns Anspruch, Performance und Emotionalität der Marke stärker hervorzuheben.

Out of Home schon präsent, Ende 2018 überall zu sehen: das neue Design von Porsche.

Out of Home schon präsent, Ende 2018 überall zu sehen: das neue Design von Porsche.

Übrigens: Es gibt jetzt auch einen "Digital Brandguide" für die Marke Porsche. Das extra entwickelte Brand-Management-System soll die marktübergreifende operative Anwendbarkeit des neuen Designs ermöglichen.  Egal, ob filmische Tutorials oder eine smarte User Experience für die eigenen Mitarbeiter – die Marke soll mit dem Digital Brandguide "emotional erfahrbar und einfach steuerbar" werden.

Das neue Erscheinungsbild wird seit Ende August ausgerollt - Ende 2018 soll Porsche weltweit in allen Märkten mit dem neuen Markendesign von Metadesign präsent sein. Auch für Volkswagen arbeiten die Kreativen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.