Zusätzliche Viralkampagne

Das Konzept löst die Märchen-Kampagne aber nicht ab, sondern läuft nur zeitweise flankierend. In Kinospots, Anzeigen, auf LED-Boards, in Online- und Social-Media-Kanälen wirbt das Unternehmen zusätzlich damit in der Hoffnung, die Spots werden zum Hit im Netz.

Den Startpunkt der vierwöchigen Kampagne setzte eine Titelkopfanzeige in der  Bild-Zeitung.



Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.