Infografik :
Das ist die Geschichte von Content-Marketing

Von Benjamin Franklin zum Lego-Film: Content-Marketing ist fast 300 Jahre alt! Das meint zumindest Joe Pulizzi, Gründer des Content Marketing Institute. In einer Infografik zeigt er die Geschichte der vermeintlich neuen Werbeform.

Auch er machte Content-Marketing: Gründervater Benjamin Franklin.
Auch er machte Content-Marketing: Gründervater Benjamin Franklin.

Alter Wein in neuen Schläuchen oder das neue, große Ding? - Content-Marketing, für die einen wie JvM-Chef Thomas Strerath ist das hierzulande noch ein Blender. Die anderen sehen in der Werbeform eine Antwort auf die Frage, wie sich die zunehmend verwöhnte und selektierende Zielgruppe noch erreichen lässt. Egal, wie man zu Content-Marketing steht: Die Blase wächst weiter und droht vielleicht zu platzen - auch in Deutschland: Neben Burdas Platzhirsch C3 macht sich seit Kurzem auch Gruner + Jahr mit der Content-Agentur Territory breit. Und auch Funke hat sich gerade erst Raufeld Medien gekauft. Das nächste Content-Angebot auf Verlagsseite kommt sicher bald...

Bei allem Rummel um Content-Marketing: Was der Begriff wirklich bedeutet, legt der Einzelne oft noch für sich selbst fest. Mit der Geschichte von Content-Marketing liefert jetzt Joe Pulizzi eine passende Definition der Werbeform. Das älteste Beispiel vom Gründers des Content Marketing Institute (CMI): 1732 erscheint die erste Ausgabe von Benjamin Franklins "Poor Richard’s Almanack", mit dem der Autor für seine Druckerei wirbt.

Weitere Beispiele - wenn auch mit deutlichem Fokus auf die USA - gibt es in der folgenden Infografik. Für alle, die mehr zum Thema wissen wollen, bietet W&V eine eintägige Content-Marketing Masterclass an.

History of Content Marketing 2016

          


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit