Romantisch und praktisch zugleich

Die Farbcodierung hat nicht nur eine romantische, sondern durchaus auch ihre praktische Seite: Denn damit wird es noch einfacher sicherzustellen, dass das Manner-Rosa auf unterschiedlichen Materialien und Oberflächen konsistent reproduziert werden kann.

Schon seit 125 Jahren nutzt Manner das Rosa als Erkennungszeichen. Der Wiener Chocolatier Josef Manner wickelte seine Schokolade bereits Endes des 19. Jahrhunderts in rosa Papier, um sie von anderen Nahrungsmitteln farblich abzugrenzen. Diese Tradition, Süßwaren in rosa Papier einzupacken, hat Manner bis heute beibehalten.

Schließlich sei Rosa schon immer positiv besetzt gewesen. Wir sehen etwas durch die rosa Brille und malen uns die Welt in den rosigsten Farben aus. Rosa macht glücklich, ist das Unternehmen überzeugt.


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.