Content-Marketing :
Das plant Tui für seine Branded-Content-Plattform

Reichweite 8 Millionen: Die Content-Plattform travel.me soll Rückgrat aller im Tui-Konzern vorhandenen Inhalte rund ums Reisen sein.

Die Tui-Plattform travel.me bündelt Corporate Blogs und Social Media
Die Tui-Plattform travel.me bündelt Corporate Blogs und Social Media

Der Touristikkonzern Tui geht mit der mehrsprachigen Content-Plattform travel.me live. Dort werden die im Konzern vorhandenen Geschichten rund um das Reisen gebündelt und nach Themen oder Regionen durchsuchbar gemacht.

Tui schöpft dabei aus einem bereits vorhandenen Inhalte-Reservoir von rund 600 Social-Media-Kanälen seiner 300 Submarken – Hotels, Veranstalter, Kreuzfahrten und deren Aktivitäten auf Twitter, Facebook, Instagram, Youtube, sowie hauseigenen Blogs wie dem des Robinson-Clubs. Print-Artikel aus den Bordmagazinen der Ferienflieger werden ebenfalls für die digitale Zweitnutzung aufbereitet, Live-Events gestreamt – alles im einheitlichen Look unter dem Tui-Logo.

Die Berliner Agentur Blumberry steuert die Aggregation der Inhalte technisch und bearbeitet einzelne Beiträge redaktionell. Die Reichweite liegt bei etwa acht Millionen Nutzern. Das Portal startet auf Englisch und Deutsch, fünf weitere Sprachen folgen.

"Mit Travel.me schaffen wir eine gemeinsame Heimat für alle Konzerninhalte und zeigen die vielen Facetten der Marke Tui", sagt Magnus Hüttenberend, Leiter Digitale Kommunikation bei der Tui Group.

Welche Rolle Branded Content innerhalb der Dachmarkenstrategie von Tui einnimmt, auf welche Art Influencer eingebunden werden und wie das Portal inhaltlich weiterentwickelt werden soll, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe (W&V 03/2017, EVT 16.01.2017)


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit