De'Longhi erwirbt Deutschland-Lizenz der Marke Braun

Der italienische Haushaltsgerätehersteller De'Longhi aus Treviso übernimmt im deutschen Markt die Lizenz für die Marke Braun im Segment der kleinen Elektrohaushaltsgeräte.

Text: Markus Weber

17. Apr. 2012

Der italienische Haushaltsgerätehersteller De'Longhi aus Treviso übernimmt im deutschen Markt die Lizenz für die Marke Braun im Segment der kleinen Elektrohaushaltsgeräte. Darauf haben sich die Italiener mit dem Braun-Eigentümer Procter & Gamble (P&G) geeinigt. P&G bleibt aber weiterhin Eigentümer der Marke Braun.

Das Volumen der Transaktion beläuft sich auf 190 Millionen Euro. Ein Teil der Mitarbeiter von Procter & Gamble Deutschland soll im Rahmen des Deals zu De'Longhi wechseln. Die Vereinbarung muss allerdings noch von den Kartellbehörden abgesegnet werden.

Mit seinen über 7.000 Mitarbeitern erwirtschaftet De'Longhi einen Jahresumsatz von 1,63 Milliarden Euro.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit