Employer Branding Award :
Deloitte und Stihl glänzen als Arbeitgebermarke

Deloitte gewinnt mit zwei Preisen. Stihl und Superbold glänzen mit der Employer Branding Innovation des Jahres.

Text: Judith Pfannenmüller

Employer Branding Innovation: Stihl lockt Ingenieure undercover mit Fachjargon
Employer Branding Innovation: Stihl lockt Ingenieure undercover mit Fachjargon

Deloitte ist mit zwei ersten Plätzen Gewinner des diesjährigen Employer Branding Awards des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Trendence. Prämiert wurde Deloitte für das beste Hochschulmarketing und die beste Karrierewebsite.

Der Publikums-Sonderpreis für die Employer Branding-Innovation des Jahres geht an Stihl und Superbold Design für die Undercover-Recruiting-Kampagne "Den Stecker ziehen". 

Stihl witzelt mit Fachjargon

Auf der Suche nach Elektroingenieuren hat Stihl eine Plakatkampagne entwickelt, die mit witzigen Headlines und E-Technik-Fachjargon die Ingenieure auf ihrem Arbeitsweg auf sich aufmerksam macht. Stihl bleibt als Unternehmen anonym und verweist lediglich auf die Website www.den-stecker-ziehen.de, die Interessenten dann auf die Jobangebote des Unternehmens weiterleitet.

Insgesamt wurden 25 Unternehmen in zehn Kategorien ausgezeichnet. Auf Basis der Vorauswahl von 90.000 Schülern, Studenten und jungen Beruftstätigen entscheidet eine Jury aus neun Employer Branding Experten.

Alle Gewinner, darunter Aldi Süd, Bayer und Accenture, sind unter www.trendenceawards.com abrufbar.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.