Wahlkampf 2017 :
Der Grünen-Wahlspot: Straffe Agenda und Katzenbilder

"Ärmel hoch, Popcorn raus" - so kündigen die Grünen ihren offiziellen Werbespot zur Bundestagswahl an. Er stammt von der Agentur-Neugründung ZBA.

Text: Verena Gründel

So sieht der Grünen-Spot aus.
So sieht der Grünen-Spot aus.

Ein Gorilla fletscht die Zähne, ein Oldtimer hebt zu einem Wheelie ab und ein Bodybuilder lässt seine Muskeln im knappen Höschen spielen. So startet der neue Spot von - nein, nicht von Dmax - sondern von den Grünen (Agentur: Ziemlich Beste Antworten). So demonstrieren sie ironisch die Stärke Deutschlands im Jahr 2017. Es folgen Bilder von der brummenden Wirtschaft, ausgelasteten Arbeitskräften - und dann die Frage: "Alles gut?"

Die Antwort geben die Grünen selbst: "Nö". Schließlich gibt es auch hier noch viele Baustellen: Klimaerwärmung, verschmutze Meere, quälende Massentierhaltung, rechtsradikale Strömungen, kenternde Flüchtlingsboote. Doch die Grünen haben selbstverständlich Lösungen für all diese Probleme parat. Oder zumindest haben sie konkrete Ziele vor Augen und wollen die Probleme anpacken, so die Botschaft. 

Wahlkampf mit To Dos und Katzenbildern

Mit Ironie aber auch klaren Vorstellungen kommuniziert die Partei Bündnis 90/Die Grünen die Themen, die bei ihr ganz oben auf der Agenda stehen: Klimawandel, saubere Energie, europäischer Zusammenhalt, Integration, Versöhnung der streitenden Supermächte. Zum Durchatmen bei der anstrengenden To-Do-Liste gibt es für die Zuschauer zwischendurch süße Bilder von Katzen oder Erdmännchen. 

Die simple Syntax mit kurzen, eingängigen Sätzen - typische Donald-Trump-Rhetorik - bringt die wichtigsten Themen auf den Punkt. Zusammen mit der schnellen Bildfolge funktioniert sie sicher vor allem bei jungen Zielgruppen gut. Modern und kurzweilig. Wer aber thematisch tiefer einsteigen will, wird das Wahlprogramm lesen müssen.

Maßgegschneiderte Agentur-Neugründung

Die Grünen arbeiten in diesem Wahlkampf mit der Agentur ZBA - Ziemlich Beste Antworten zusammen. ZBA ist, wie eine Sprecherin der Partei erklärt, "eine auf die Bedürfnisse des Bundestagswahlkampfes maßgeschneiderte Neugründung von grün-nahen Kommunikationsprofis" und sie existiert ausschließlich für dieses Projekt.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.