Bloom :
Der neue Markenauftritt von Oliver Kahn

Ex-Torhüter und "ZDF"-Fußballexperte Oliver Kahn hat einen neuen Markenauftritt. Um seine Vermarktung kümmert sich nun ein ehemaliger Medienmanager.

Text: W&V Redaktion

04. Dec. 2015 - 10 Kommentare

Der dreifache Welttorhüter Oliver Kahn hat sein altes Logo satt - und hat sich von der Agentur Bloom, München, eine neue Brand Identity entwerfen lassen. Die überarbeitete Anmutung greift ein wichtiges Wort aus Kahns Sportlerkarriere auf: "Titan". Als Kahns Claim dient der Spruch: "Weiter, immer weiter." Aus 3-D- wurde 2-D-Flat-Design, die Schriftart der Marke Kahn ist nun moderner.

Der ehemalige Bayern-Spieler vertraut zudem auf einen neuen Vermarktungspartner: Niemann International. Die Zusammenarbeit mit dem früheren Medienmanager Robert Niemann soll auch "unternehmerische Investments" umfassen. Viele Ex-Fußballer stecken zurzeit beispielsweise Geld in Startups. Kahn hat seit seiner Profikarriere einen Imagewandel durchgemacht: vom ehrgeizigen Sportler zum "ZDF"-Fußballexperten und Unternehmer. Der neue Auftritt soll nun für diesen Wandel stehen.

Zum Vergleich nochmals das alte Logo:


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



10 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 14. Februar 2016

Wieviele Menschen hat der Titan ins Unglück gestürzt? Kann er eigentlich noch ruhig schlafen? Aufgrund seiner Vorbildfunktion als Nationalspieler kann man doch nicht so aggressiv für Glücksspiele werben. Aber das muss er mit seinem Gewissen vereinbaren.

Anonymous User 7. Dezember 2015

@ dqwdq: er bezeichnet sich nicht selbst so, die Medien haben ihn immer so genannt. Kann man also durchaus übernehmen.

Allerdings frage ich mich, wozu benötigt er ein Logo? Habe weder das alte wo gesehen, noch wüsste ich, wofür man das neue verwenden könnten. Sieht aber schick aus. Erinnert mich aber irgendwie mehr an eine Parfumverpackung.

Anonymous User 7. Dezember 2015

Sich selbst als Titan bezeichnen ... das ist schon lächerlich

Anonymous User 5. Dezember 2015

Unterhosen, Uhren - passt beides irgendwie zum Logo. Ich frage mich, was der Typ damit denn verkaufen will - vielleicht ja auch ne Parfümkollektion oder etwas in der Art. Ich finde für seine Tätigkeiten als Fußballexperte braucht der Mann kein modernes Logo, da er ja eher für etwas aus der Mode gekommene Tugenden steht. Sein Name in der Schriftart "Impact" und gut :-)

Anonymous User 5. Dezember 2015

Ein schickes Logo ist es, zeitgemäß auf jeden Fall. Aber altersgemäß? Passt das zum Oliver Kahn heute? Das, was die Marke jetzt verspricht, stammt aus vergangenen Tagen. Der Titan war ein aktiver Sportler.

Anonymous User 4. Dezember 2015

florian, ich seh da auch die unterhose – mit eingriffen links und rechts ;-)

Anonymous User 4. Dezember 2015

Sieht aus wie Uhrenhersteller.

Anonymous User 4. Dezember 2015

Erinnert mich an das Transformers Logo...

Anonymous User 4. Dezember 2015

An Florian: Ein stilisiertes, emotionsloses Gesicht und ein T. Ich finde es gelungen. Mir ist bei deinem Kommentar tatsaechlich nicht ganz klar, ob es sich um Sarkasmus handelt.

Ich finde die neue Marke gelungen. In jedem Fall bedeutend staerker als ihr Vorgaenger. Ich stelle aber infrage, ob eine derart technische und emotionslose Marke die richtige Wahl fuer einen so impulsiven Charakter wie Oliver Kahn ist. But then again: Im no branding expert.

Anonymous User 4. Dezember 2015

Was soll das Symbol oben drüber darstellen? Eine Unterhose?!

Diskutieren Sie mit