Deutsche Marktforscher warnen vor Testkäufer-Site

Der Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute warnt vor den Angeboten der Website qiones-marktforschung.de. Dort wird Interessenten die Vermittlung als Produkttester und Testkäufer an Marktforschungsinstitute versprochen - gegen saftige Gebühren.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Der ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute warnt vor den Angeboten der Website www.qiones-marktforschung.de. Das in England ansässige Unternehmen Qeex Internetdienste Ltd bietet dort die Vermittlung von Interessenten an Marktforschungsinstitute als Produkttester und Testkäufer an. Geworben wird mit vermeintlich attraktiven Verdienstmöglichkeiten. Laut Marktforschung.de wird für die Vermittlung allerdings zunächst eine Gebühr von 39 Euro fällig. Eine Vermittlungs- und Verdienstgarantie gebe es dagegen nicht.

"Wer von einem Marktforschungsinstitut gebeten wird, an einem Forschungsprojekt als Produkttester oder Testkäufer mitzuwirken, muss dafür in keiner Weise finanziell in Vorleistung treten", betont Erich Wiegand, Geschäftsführer des ADM. Er bezweifelt, dass Qeex Internetdienste Ltd. Interessenten wirklich vermittelt.

Die Auswahl von Produkttestern für einzelne Forschungsprojekte werde von den Marktforschungsinstituten aktiv auf der Grundlage statistischer Verfahren vorgenommen. "Der Einsatz professioneller Produkttester entspricht in aller Regel nicht den methodischen Anforderungen der seriösen Marktforschung", so Erich Wiegand. Er kritisiert, "dass Angebote wie das der Qeex Internetdienste Ltd., einzig das Ziel haben, vorwiegend Menschen in schwierigen Situationen zusätzlich noch Geld aus der Tasche zu ziehen."


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit