Deutschlandcard steckt dickes Budget in TV-Werbung

Die Deutschlandcard macht den Geiz noch geiler: Das Prämiensystem wirbt ab dem 27. September verstärkt für die Bonuskarte.

Text: Anja Janotta

Die Deutschlandcard macht den Geiz noch geiler: Das Prämiensystem wirbelt ab dem 27. September verstärkt für die Bonuskarte. An diesem Dienstag beginnt die TV-Kampagne. Das lässt sich die Bertelsmann-Tochter einiges kosten - fünf Millionen Euro brutto steckt sie ins Werbebudget. Gezeigt werden sympathische Situationen beim Einkaufen und bei der Bank. Zu sehen war dies bereits vor einem Jahr. Ein Tag-on stellt nun zusätzlich die neuen Partner Schlecker und Ihr Platz vor, mit denen das Bonussystem jetzt auf 14.000 teilnehmende PoS erhöht.

„Unsere letzte TV-Kampagne war ein voller Erfolg. Die Teilnehmerzahlen und die Bekanntheitswerte sind deutlich gestiegen“, sagt Deutschlandcard-Chef Markus Lessing. Die TV-Spots werden durch eine Bannerkampagne unterstützt. Das Bruttomediavolumen der TV- und Onlinekampagne beträgt rund fünf Millionen Euro. Die Spots werden bei den Sendern RTL, Vox, RTL 2 und weiteren Privatsendern zu sehen sein. Kreativagentur bei der DeutschlandCard ist Vasata Schröder Florenz, Produktionsfirma Medienfabrik, Berlin. Mit Media ist Cross Marketing München, beauftragt.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.