Wer folgende sechs Punkte beachtet, legt den Grundstein für ein erfolgreiches Sportsponsoring:

1. Mannschaften und ihre Fans sind digital und international, darauf muss sich eine Marke einstellen und den Weg mitgehen

2. Bekanntheit ist schnell gewonnen, ein positives Abfärben der Sportler oder Mannschaften auf die eigene Marke dauert länger

3. Damit das Image überspringt, muss die Marke bei der Auswahl der Mannschaft viel Sorgfalt walten lassen

4. Marke und Sport müssen zusammenpassen, dürfen sich aber nicht zu sehr ähneln

5. Wer sichtbar sein will, muss sich etwas Besonderes einfallen lassen. Nur wer aus der Masse der Sponsoren heraussticht, gewinnt

6. Ohne die Aktivierung der Fans funktioniert Sportsponsoring heute nicht mehr

Mehr zum Thema Sportsponsoring und Beispeiel, welche Unternehmen es mit welcher Strategie zu einem erfolgreichen engagement gebracht haben, das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der W&V (EVT: 31. Juli).



Lena Herrmann
Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.