Ogilvy & Mather :
Die Bahn wirbt mit Beethoven um Familien

Heul-Arien und Quengel-Chor: Autofahrten in den gemeinsamen Familienurlaub können anstrengend sein. Die Bahn verspricht im neuen Spot Entspannung und Spaß für alle.

Text: Markus Weber

Szene aus dem Social-Media-Spot von Ogilvy & Mather für DB Fernverkehr.
Szene aus dem Social-Media-Spot von Ogilvy & Mather für DB Fernverkehr.

Mit einer "Ode an die Familienreise" umwirbt die Deutsche Bahn im neuen Spot ab sofort Reisende mit Kindern.

In dem 60-Sekünder von Ogilvy & Mather wird aus "Wann sind wir da?" das prägnante Motiv aus Beethovens 5. Sinfonie.

Den Familien aber, die mit der Deutschen Bahn reisen, verspricht DB Fernverkehr eine wahre "Ode an die Freude" (Chor aus dem vierten Satz von Beethovens 9. Sinfonie).

Die Bahn-Marketingleiterin Antje Neubauer will mit Hilfe der musikalischen Collage "Autostress und die Freude am Reisen mit der Bahn auf unterhaltsame Weise konterkarieren."

Die Kampagne mit Schwerpunkt Social Media verfolgt einen Retargeting-Ansatz: Im ersten Schritt kommt der Hauptfilm zum Einsatz. Dann wird mit drei speziellen Infospots ebenfalls musikalisch erklärt, was die Bahn für Familien zu bieten hat.

Bei Ogilvy & Mather in Frankfurt zeichnen Peter Römmelt (ECD), Simon Oppmann (CD) und Sinya Horwedel (AD) für die Kreation verantwortlich. Produziert wurde der Film von Bakery (Regie: Clemens Wittkowski/Bauhouse).


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.