Jaguar Land Rover :
Die Marken-Ikone Range Rover ist zurück

Der legendäre Range Rover Geländewagen kommt wieder auf den Markt. Aber nur als Kleinstserie. Genauso wie einige seiner legendären Brüder...

Text: Rolf Schröter

- 2 Kommentare

He's back: Der originale Range Rover
He's back: Der originale Range Rover

Er trägt den Namenszusatz "Reborn" - neu geboren. Ist er ja auch. Der erste von zunächst zehn geplanten Reborn Range Rover Baujahr 1978 glänzt im historisch korrekten Farbton Bahama-Gold sowie in der anfangs noch obligatorischen zweitürigen Karosserie. Wo? In Paris: Auf der Messe Rétromobile, die vom 8. bis zum 12. Februar stattfindet.

157.000 Euro Minimum muss man auf den Tisch blättern, wenn man einen der SUV-Urväter kaufen will. Dafür bekommt man eine originale Blech-Ikone, die am Firmenstammsitz in Solihull nach den exakten Vorgaben der 1970er Jahre neu aufgebaut worden ist.

Aber Paris bietet noch mehr: Weitere Schätzchen aus der Geschichte des Unternehmens Jaguar Land Rover sind der erste von neun authentischen Nachbauten des Jaguar XKSS sowie ein märchenhafter Scheunenfund, nämlich ein E-Type Fixed Head Coupé aus dem Jahr 1962.

Den E-Type kennt wohl jeder. Was den XKSS betrifft: Der ebenfalls ikonische Schauspieler Steve McQueen besaß auch einen der nur insgesamt 16 mal ausgelieferten, in Sherwood-Green lackierten Rennsportwagen. Steve McQueen nannte sein Exemplar übrigens liebevoll "Green Rat", also grüne Ratte.

Insgesamt zehn XKSS werden von der Spezialabteilung Jaguar Classic restauriert und nach und nach ausgeliefert. Denn sie sind alle schon verkauft. Stückpreis jeweils eine Million Pfund Sterling.


Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat. Selbst besessen hat er bislang nur einen schwarzen Ford Capri 2 mit 6 Zylindern und 225er Reifen, sowie einen lichtblauen VW-Käfer, Baujahr 67.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 2. Februar 2017

Zwei Fehler im Artikel:
1. "Reborn" heißt "wiedergeboren", nicht "neu geboren".
2. Die Marke Range Rover war nie weg, Fahrzeuge dieses Namens gab es immer - insofern ist die Überschrift "Die Marken-Ikone Range Rover ist zurück" etwas dämlich. Was nun "wiedergeboren" ist, ist nicht die Marke, sondern das Ur-Fahrzeugmodell gleichen Namens.

Anonymous User 2. Februar 2017

Ganz originell. Hat Mazda beim MX-5 in den USA auch gemacht, mit restaurierten Miatas der ersten Generation.

Diskutieren Sie mit