Turnaround :
Die Mercedes-Strategie

Wie Jens Thiemer, Vice President Marketing von Mercedes-Benz, die Marke neu positionieren will.

Text: Rolf Schröter

- keine Kommentare

Mercedes-Marketingchef Jens Thiemer
Mercedes-Marketingchef Jens Thiemer

Mercedes-Benz beschleunigt. Bei den weltweiten Pkw-Verkäufen sind die Stuttgarter an Audi und BMW vorbeigezogen. Der Markenwert ist laut Interbrand um 18 Prozent auf 43,49 Mrd. Dollar gestiegen. Mercedes hat es geschafft, das Image einer Opa-Marke abzustreifen.

Nach einem radikalen Bruch im Design zünden die Schwaben nun die nächste Stufe der Markenerneuerung. Jens Thiemer, Vice President Marketing von Mercedes-Benz, wandelt Agenturverständnis, Arbeitsweise und Markensprache.

Content Marketing statt einer starren Kampagnenmechanik, mehr internationaler Wettbewerb unter den Kreativdienstleistern, projektbezogene Swarm-Teams und die Fokussierung auf den Menschen statt auf das Produkt – das sind die wichtigsten Eckpfeiler der Strategie von Jens Thiemer.

Damit soll Mercedes-Benz weltweit als Marke für „modernen Luxus“ positioniert werden. Mit dieser Strategie grenzen sich die Stuttgarter in der Wahrnehmung nicht nur von den Erzrivalen Audi und BMW ab, sondern auch von den neuen Markenablegern. Schließlich drängen auch Toyotas Lexus, Nissans Infiniti , Citroens DS und Hyundais Genesis in den Markt der Premium-Automobile.

Wie Daimlers Chefdesigner Gorden Wagener den Weg für das neue Markenverständnis bereitete und wie Marketingchef Thiemer seine Strategie nun kongenial umsetzen will, lesen Sie in der aktullen W&V Nr. 10


Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit