"Opel muss wieder da hin, wo die Marke in der Vergangenheit war", sagt Tina Müller im W&V-Interview. Dabei setzt die dreifache "Marketing Managerin des Jahres" (W&V) auf einen Domino-Effekt und die "Zangen-Strategie", mit der sie bereits die Marke Schwarzkopf wiederbelebt hat. Was sich dahinter verbirgt, lesen Sie im W&V-Interview mit Tina Müller in der Ausgabe 10.

Zu den Kampagnen-und Media-Fakten: Mit bundesweiten Großflächen-Plakaten, einem tausend Quadratmeter großen Megaposter in Berlin, TV-Spots, Print-Anzeigen, Internet-Banner und der Microsite unter dem Motto Umparken-im-Kopf.de ist Opel seit dem 21. Februar in der Öffentlichkeit. Die Schauspieler Ken Duken, Karoline Herfurth, Joachim Król, Nadja Uhl, Fahri Yardim und Bettina Zimmermann sowie BVB-Trainer Jürgen Klopp sprechen in dem Auftritt über Vorurteile und deren Auswirkungen (siehe unten).

Ein zentraler TV-Spot, der ab dem 7. März auf reichweitenstarken TV-Sendern geschaltet wird, bringt alle Prominenten zusammen. Auch Opel-Markenbotschafter Jürgen Klopp ist Teil der humorvollen Kampagne. Ein zweiter TV-Spot wird ab Mitte April die Kampagne fortführen.

Mit welchen Mitteln Tina Müller die Marke Opel wieder flott macht, lesen Sie in der Titelgeschichte der aktuellen W&V. Das Heft gibt es auch einzeln als PDF - hier geht's zur Bestellseite.



Autor: Rolf Schröter

Rolf interessiert sich prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders für alles, was mit Design und Auto zu tun hat. Auch wenn er selbst gar kein Auto besitzt.