Die Kampagne eher komödiantisch zu gestalten war der Wunsch der Pace-Chefs. "Wir wollten etwas Lustiges machen, um das Thema 'Connected Cars' emotional aufzuladen", so Co-Gründer Martin Kern. "Dabei schielen wir natürlich auf Social Media und hoffen auf große Aufmerksamkeit." Im Fernsehen wird der Spot aber auch zu sehen sein: Ab 21. August läuft der 20-Sekünder unter anderem auf N24, DMAX und Tele 5.

Das Pace-System (Preis: 119 Euro) soll dem Nutzer unter anderem beim Spritsparen, preisgünstigem Tanken oder dem Auffinden des Autos helfen. Außerdem gibt es ein elektronisches Fahrtenbuch, einen automatischen Notruf und eine Anleitung zum Auslesen und Erklären von Fehlercodes des Autos. Die Installation wird durchgeführt, indem man dort, wo die Werkstatt üblicherweise das Diagnosegerät anschließt, den Pace Link-Stecker platziert und ihn danach mit dem Smartphone verbindet.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde