Düsseldorf :
Die Toten Hosen bekommen ihr eigenes Bier

... und es ist kein Alt, sondern ein Helles. Am Wochenende hat das Bier seine Premiere bei der Rheinkirmes in Düsseldorf. Ausgeschenkt wird es von der Traditionsbrauerei Uerige.

Text: Annette Mattgey

Die Toten Hosen beim Rheinkirmes-Auftritt im Uerige-Zelt.
Die Toten Hosen beim Rheinkirmes-Auftritt im Uerige-Zelt.

Die Liebe der Toten Hosen zu Düsseldorf ist sprichwörtlich - und umfasst nicht nur den lokalen Fußballverein Fortuna, sondern auch das hier beheimatete Getränk Altbier. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass die Band gute Beziehungen zur Brauerei Uerige pflegt. Die revanchiert sich nun mit einem eigenen Bier, das sie den Lokalmatadoren widmet. Allerdings ist es kein Altbier, sondern ein Helles. Bisher hat Uerige neben Alt nur Weizen und Fassbrause dauerhaft im Sortiment. 

Laut "Westdeutscher Zeitung" haben die Toten Hosen das Bier mitentwickelt. Verkaufsstart ist der kommende Mittwoch, 18. Juli. Angeboten wird es dann unter dem Namen "Hosen Hell". Wer es vorab testen möchte, kann das aber schon am Samstag bei der Düsseldorfer Rheinkirmes tun. Dort ist es als "Helles" im Ausschank des Uerige-Zelts. 

Ob das "Hosen Hell" dann auch bald im Merchandising-Shop der Hosen zu finden ist? Dort können sich Fans bislang mit T-Shirts, Tassen und Feuerzeugen eindecken - oder auch mit Wein: "Weißes Rauschen" heißt der Riesling vom Weingut Tesch.

Mit ihrer Liebe zum Bier sind die Hosen nicht allein - Stefan Dettl von LaBrassBanda ist Pate für eine Kreation der Craftbeer-Brauer von Camba Bavaria aus Truchtlaching. 

Vielleicht gibt es dieses Jahr wieder einen Überraschungs-Gig der Toten Hosen zur Bier-Taufe? Vor einem Jahr trat die Band spontan im Uerige-Zelt bei der Rheinkirmes auf:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".