Jan Techau im Gespräch mit Mirko Kaminski :
Die Trump-Strategie: "Vertraue 100 Prozent auf deine Marke"

Kommunikationsprofi trifft Politik-Stratege: Ein Interview über Marketing, Populismus, die "verrottete Marke" Putin und das Erfolgsgeheimnis von Donald Trump.

Text: Frank Zimmer

Sie waren zur gleichen Zeit Politik-Studenten an der Uni Kiel und haben später unterschiedliche Wege eingeschlagen: Mirko Kaminski ging in die PR-Branche und gründete die Content-Agentur Achtung. Heute beschäftigt er in Hamburg und München über 150 Mitarbeiter. Jan Techau zog es in die internationale Politik-Beratung, er arbeitete u.a. für das Bundesverteidigungsministerium und die Nato. Seit Anfang 2017 gehört er als "Director of Europe Program" zum Management des renommierten German Marshall Fund, einer US-Stiftung zur Förderung der transatlantischen Beziehungen.

Vor wenigen Tagen haben sich Kaminski und Techau auf der Ostsee-Insel Fehmarn wiedergetroffen. Die politische Krise Europas und der Aufstieg der Populisten Trump und Putin ist längst ein gemeinsames Thema geworden. Marketing und Medien prägen die politische Diskussion wie noch nie. 

Besonders interessant: Techau schätzt die Marken Putin und Trump komplett unterschiedlich ein. Trumps Strategie hält er für zumindest kurzfristig erfolgreich, weil sich der US-Präsident auf eine starke Fanbase verlässt. Die "Marke Putin" dagegen sei "verrottet". Warum? Das erklärt er hier:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.