Egger Getränke aus Österreich hat "Un-Kräuter" wie Brennnessel oder Löwenzahn wiederentdeckt und daraus ein neuartiges Getränk entwickelt, das aus Tee, Fruchtsaft – und Unkräutern – besteht. Die neue Marke gibt es in drei Sorten, die alle ohne Zucker und auch ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe auskommen. Außerdem werden die Produkte – und auch das ist eine Rarität am Getränkemarkt – klimaneutral produziert. 

Das Schweizer Start-Up Essento bringt die weltweit ersten Insekten-Burger und -Balls auf Mehlwurmbasis auf den Markt. Sie sind biozertifiziert und für die Gründer das "Protein der Zukunft". Produziert werden die Pattys und Balls in der hauseigenen Manufaktur in Zürich. Leider gibt es die Essento-Produkte noch nicht auf dem deutschen Markt zu kaufen, der Markteintritt ist aber geplant.

Stickstoff macht's creamy

Auch auf der diesjährigen NACS-Messe, die Anfang Oktober in Atlanta stattfand, präsentierten sich neue Innovationen, u.a. Ready-to-drink Oatmilk Lattes, Kombucha- und Wellness-Shots, Bohnen- und Linsen-Chips sowie zuckerfreies Pilz-Jerky.

Durch die Stickstoffzufuhr wird Kaffee sehr cremig und weich

Durch die Stickstoffzufuhr wird Kaffee sehr cremig und weich

Ein besonders interessanter Getränketrend ist der mit Stickstoff angereicherte "Nitro Coffee", der für seine schaumige Konsistenz bekannt ist. Ein Beispiel für die neue Nitro-Generation ist die "Califia Farms Nitro Latte mit Hafermilch" in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auch PepsiCo, NY, präsentierte ein neues, gekühltes Starbucks-Nitro-Gebräu in Flaschen.

Ein Heimspiel hatte Fanta in Atlanta, wo die Coca-Cola Co. ihr Headquarter hat. Die Marke hat einen Wackelpudding-artigen Snack Pack in den Fanta-Geschmacksrichtungen Orange, Traube und Ananas vorgestellt, der zusammen mit Conagra Brands, Inc., Chicago entwickelt wurde und Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen wird.

Süßes auf dem Index

Auch die Natural Products Expo East, die im September in Baltimore stattfand, hatte wieder einiges zu bieten. Diese Messe ist die Plattform der amerikanischen Natur- und Bio-Industrie, die hier vor allem Produkte präsentiert, die Gesundheit und Vitalität unterstützen sollen. Zucker, Natrium und einige der anderen "Bösewichte" stehen hier meist auf dem Index.

Unverändert ist "plant based" der Motor für die anhaltende Dynamik im Natur- und Biosektor. Es gibt viele Innovationen aus dem Pflanzenreich – von kreativen und gesunden Alternativen zu herkömmlichen Fleisch-, Milch- und Meeresfrüchteprodukten bis hin zu Snacks und Lebensmitteln mit funktionalen Inhaltsstoffen und Nährstoffdichte.

Zwei Produkte, denen im Rahmen der Messe ein Nexty Award verliehen wurde, stellen wir hier exemplarisch vor:

Best New Organic Beverage

Best New Organic Beverage

Es ist nun wirklich an der Zeit, dass "Sparkling Tea" für Furore sorgt. Minna, ein in New York ansässiges Unternehmen, ist noch jung, hat aber große Pläne und eine soziale Mission: Ein Prozent des Umsatzes geht an gemeinnützige Organisationen, die sich mit Inklusion befassen. Das Produkt gibt es in drei Sorten. Für die Herstellung wird, ungesüßter, leicht gebrühter Bio-Tee ohne gentechnisch veränderte Zutaten verwendet.

Im Kielwasser des Hypes der "Pflanzen-Burger" von Beyond Meat & Co ist nun Thunfisch auf pflanzlicher Basis im Kommen. Angeführt wird diese neue Bewegung von Good Catch. Das Produkt besteht aus sechs verschiedenen Hülsenfrüchten plus Algenöl und soll - sowohl was die Textur, als auch das Geschmacksprofi angeht - sehr ansprechend sein.

Alles geht!

Wenn dem so ist, dann erfüllt Good Catch in diesem herausfordernden Umfeld alle Kriterien für einen Erfolg: Endlich können alle Fisch genießen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Und dabei auch etwas für den Planeten tun, ohne sich Sorgen um die Nachhaltigkeit der Fischzucht oder einen zu hohen Quecksilbergehalt zu machen.

Good Catch Foods

Good Catch Foods


Autor:

© Red Rabbit
Jochen Matzer

schreibt in seiner wöchentlichen W&V-Kolumne über Food-Trends. Jochen Matzer ist Geschäftsführer von Red Rabbit in Hamburg und hat sich nach über 20 Jahren Erfahrung mit Marken und Kommunikation mit seiner Agentur auf Neuprodukt- und Innovationsentwicklung für FMCG-Unternehmen spezialisiert. Seit 2015 ist er am Markt. Er ist überzeugt: Innovationen kann man heute in drei Monaten zum Erfolg führen.