Am schwersten hat es erwartungsgemäß Kino und Out of Home getroffen. Außenwerbung büßte ein Viertel der Werbeumsätze ein, Kino sogar über die Hälfte. Und eine Verbesserung ist für die Filmtheater nicht in Sicht – zumal die großen Filmstudios die Starts ihrer potenziellen Box-Office-Schlager reihenweise in das Jahr 2021 verschieben.

Die Entdeckung von E-Commerce

Zu den Gewinnern der Krise zählt eindeutig E-Commerce. Die Konsumenten haben sich so sehr an den Online-Einkauf gewöhnt, dass ihn viele auch künftig, wenn das Aufsuchen des stationären Handels wieder ohne Einschränkungen möglich ist, beibehalten werden. Laut einer internationales Studie der Online-Marketing-Experten von Criteo haben in den letzten Monaten 53 Prozent der Konsumenten mindestens eine neue Form von Online-Shopping entdeckt, bei der sie bleiben wollen.

Der klassische Handel wird laut Zenith Monate, wenn nicht sogar Jahre brauchen, um sich davon wieder zu erholen. Was natürlich bedeutet, dass die Unternehmen auch hier mit neuen digitalen Strategien aufwarten müssen, um zu überleben.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Sie wollen wissen, wie sich die Unternehmen hierzulande aufstellen und auf welchen Mediamix sie setzen?

Auf W&V Data bekommen Sie hierzu alle relevanten Informationen. Dort können Sie Daten zur Werbeperformance von 50 wichtigen Branchen und ihrer Player abrufen. Und das exklusiv – basierend auf den Zahlen unseres W&V Data-Partners Nielsen.

Unsere interaktiven Dashboards mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde