"Es war uns sehr wichtig, dass die LGBTI*-Community Herzstück dieser Kampagne ist", sagt Susanne Cornelius, CMO der Douglas-Gruppe. Trotz der physischen Trennung verbinde die acht Mitarbeiter*innen die gemeinsame Überzeugung, dass jeder Mensch das Recht auf Gleichberechtigung hat, ungeachtet der sexuellen Orientierung, des Aussehens oder der Geschlechtsidentität. "Gerade jetzt ist es mehr denn je wichtig, dass wir alle zusammenhalten."

Am 1. Juni beginnt die Kampagne mit Online-Videos, Social-Media-Assets, einer Landingpage sowie einem umfangreichem Digital- und PoS-Paket in Deutschland und den internationalen Douglas-Märkten. Sie läuft den ganzen Pride Month über. Douglas macht immer wieder mit Haltungskampagnen von sich reden - zuletzt zum Muttertag, davor an Weihnachten.

Alles zu Corona lesen Sie in unserem Live-Blog:

Storytile-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Storytile angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.