Schräge Produktinnovation :
Dr. Oetker bringt Schokoladenpizza auf den Markt

Für einen Aprilscherz ist es noch zu früh, darauf weist Dr. Oetker auf Twitter vorsorglich selber hin. Denn die Nachricht über das neueste Produkt birgt dafür durchaus Potenzial.

Text: Frauke Schobelt

Die Schokoladenpizza kommt am 1. April auf dem Markt.
Die Schokoladenpizza kommt am 1. April auf dem Markt.

Für einen Aprilscherz ist es noch zu früh, darauf weist Dr. Oetker auf Twitter vorsorglich selber hin. Denn die Nachricht über das neue Produkt birgt dafür durchaus Potenzial: Am 1. April bringt das Unternehmen eine Schokoladenpizza auf den Markt. Aus der Tiefkühltruhe, so richtig zum Aufbacken. Sieht tatsächlich aus wie eine Pizza. Nur mit ziemlich viel Schokolade. 

"Ristorante Pizza Dolce al Ciaccolato" heißt "die süße Verführung unter den Tiefkühlpizzen" - so beschreibt Dr. Oetker das Gericht, das als Dessert oder Snack angepriesen wird. Und irgendwie doch ein Kuchen ist, nur schlauer verkauft. Für 2,69 Euro gibt es einen Schokoboden bedeckt mit Schokosoße und obendrauf Milchschokolade-Raspeln, Schokoladen-Tröpfchen und weiße Schokolade-Stückchen. Über die Kalorienzahl hüllt sich das Unternehmen in Schweigen. 

Eigentlich ist diese Produktentwicklung naheliegend, schließlich bietet Dr. Oetker auch Kuchen und jede Menge Backzutaten an. Die Schokoladenpizza ist damit quasi sortimentsübergreifend. 

Reaktionen aus dem Netz

Dennoch: Die Schoko-Pizza ist noch schräger als der Pizza-Burger, die letzte Produktinnovation von Dr. Oetker. Und die Schokobombe sorgt für ordentlich Gesprächsstoff im Netz. "Oh! Mein! Gott! Es gibt bald Schoko-Pizza im Supermarkt!", schreibt etwa "Der Westen". Die Reaktionen in Medien und im Netz schwanken zwischen "Ui" und "Bäh".