Neue Modelle mit Hifi-Soundsystem :
Drive Now bewirbt Harman-Sound mit Max Herre

Das Carsharing-Joint-Venture von BMW und Sixt bringt neue Modelle mit HiFi-Soundsystem von Harman/Kardon auf die Straßen. Testimonial ist Musiker Max Herre.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Unter dem Motto #DriveNowWithMusic startet eine Kampagne mit Musiker Max Herre.
Unter dem Motto #DriveNowWithMusic startet eine Kampagne mit Musiker Max Herre.

Drive Now rüstet beim Sound auf. Das Carsharing-Joint-Venture der BMW Group und der Sixt SE bringt neue BMW und Mini-Modelle mit HiFi-Soundsystem von Harman/Kardon auf die Straßen. Zur Einführung der neu ausgestatteten Fahrzeuge startet das Unternehmen eine Cross-Media-Kampagne. Im Mittelpunkt steht unter dem Motto "#DriveNowWithMusic" der Musiker Max Herre.

Rund 240 Fahrzeuge werden in den fünf deutschen Drive-Now-Städten mit den Hochleistungslautsprechern ausgestattet. Statt sechs sorgen zwölf aufeinander abgestimmte Hifi-Lautsprecher für satten Sound. Der Bestand soll nach und nach erhöht werden.

"Drive Now steht auch für urbanen Lifestyle", sagt Geschäftsführer Sebastian Hofelich. "Mit dem neuen Lautsprechersystem von Harman/Kardon weiten wir das Premiumangebot auch auf den Sound aus." 

Die Einführungskampagne mit Max Herre hat Drive Now gemeinsam mit Pacific Entertainment Media entwickelt. Im Aktionszeitraum vom 4. bis 17. September tragen alle Fahrzeuge mit neuem Soundsystem den Namen des Musikers. Drive-Now-Kunden können ein exklusives Treffen mit Max Herre, Konzertkarten sowie Produkte von Harman/Kardon gewinnen.

Kommuniziert wird über alle eigenen Kanäle. Außerdem gibt es Medienkooperationen mit Radio Energy, Visual Statements und Deluxe Music.

Untermalt wird die Kampagne mit Videoclips: Drive Now begleitet Max Herre bei einem privaten Tag in seiner Wahlheimat Berlin. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit