Kreation :
E-Commerce-Abteilung von Air Berlin bewirbt sich im Team

Noch hat Air Berlin niemanden entlassen. Doch die E-Commerce-Abteilung kommt ihrem Arbeitgeber zuvor - und bewirbt sich mit einer gelungenen Kampagne. 

Text: Verena Gründel

Initiativ-Bewerbung: Das E-Commerce-Team von Air Berlin sucht neue Jobs.
Initiativ-Bewerbung: Das E-Commerce-Team von Air Berlin sucht neue Jobs.

E-Commerce-Manager, UX-Designer oder Data-Analysten gehören zurzeit zu den begehrtesten Fachkräften. Wenn sie dann noch Erfahrung bei einem renommierten Unternehmen vorweisen können und sich auf kreative Art und Weise bewerben, dürften sie schnell weg sein vom Markt. 

So wie die gesamte Mannschaft der E-Commerce-Abteilungen von Air Berlin. Die bewirbt sich im Team mit einer eigenen Webseite initiativ bei allen Firmen Deutschlands. Zwar zahlt die Bundesagentur für Arbeit aktuell noch ihre Gehälter stellvertretend für die insolvente Fluggesellschaft. Doch auf eine große Zukunft in dem Unternehmen können die Mitarbeiter wohl nicht mehr hoffen.

Das Airberlin-E-Commerce-Team ist hungrig

Die Not hat sie erfinderisch gemacht: Unter Ecommerce-ab.com stellen die Mitarbeiter der E-Commerce-Abteilungen ihre Kompetenzen und Referenzen vor und suchen nach neuen Aufgaben: "Das Airberlin-E-Commerce-Team ist hungrig. Wir wollen Umsätze steigern, Innovationen kreieren, über den Tellerrand schauen und den Status quo herausfordern", preist Pascal Volz, Leiter E-Commerce & Online Sales, seine Mitarbeiter an. "Wir probieren neue Dinge aus, auch verrückte. Jeden einzelnen Tag." Ihre Bewerbung selbst dient als Beweis. 

Die Xing- und Linkedin-Profile der einzelnen Mitarbeiter sind auf der Webseite verlinkt. Es dürfte also nicht lang dauern, bis sich Recruiter und Headhunter auf die Digitalexperten stürzen. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.