Mittelstands-Serie :
E-Commerce: Wie Parfumdreams Deutschland erobert ...

... und was andere Mittelständler daraus lernen können. Fünf Strategien, mit denen auch kleine Unternehmen im E-Commerce erfolgreich sind.

Text: Verena Gründel

Christina und Kai Renchen stehen hinter der Parfümerie Akzente und Parfumdreams.
Christina und Kai Renchen stehen hinter der Parfümerie Akzente und Parfumdreams.

Seit 2004 verkauft Kai Renchen mit Parfumdreams Kosmetik online. Die Tochter der Parfümriekette Akzente war damals für dran. Denn vor 13 Jahren glaubte noch kaum jemand, dass man Düfte und Kosmetik gut über das Internet vertreiben kann. Aber der heute 33-Jährige Shopbetreiber sollte recht behalten. Mit seinem Familienbetrieb ist er zu einer der drei größten Onlineparfümerien Deutschlands gewachsen.

Und das, obwohl die beiden Konkurrenten auf den ersten Blick übermächtig erscheinen: Douglas ist mit einem riesigen Filialnetz der unangefochtene Marktführer kanaübrgreifend. Und Flaconi ist seit 2015 einen 100-prozentige Tochter von ProSiebenSat.1 und hat damit wie Douglas auch ein mächtiges finanzielles Rückgrat. 

Akzente und Parfumdreams, beide zu 100 Prozent im Besitz der Familie Renchen, erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 72 Millionen Euro. Gut die Hälfte davon kommt aus dem Onlinegeschäft. Das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr übertraf das von Amazon oder Douglas um Weiten: Es lag bei 31 Prozent. 

Fünf Strategien zeigen, was andere Mittelständler, Onlineshopbetreiber und Händler von Parfumdreams lernen können:

1. Finde die Nische

Damals war der Onlinehandel mit klassischen Parfümerieprodukten eine Nische, die Parfumdreams erkannt und besetzt hat. Das ginge heute nicht mehr so leicht. Aber für andere Unternehmen finden sich heute andere Nischen im E-Commerce. Da der Markt schon recht weit entwickelt ist, muss man hier vielleicht etwas erfinderischer sein. 

2. Besitze Digitalkompetenz

Heute kann man im E-Commerce nur noch erfolgreich sein, wenn man in Digitaldisziplinen exzellent ist. Angefangen vom Bau des Shops an sich, über SEO, SEA, Onlinemarketing, Datenanalyse und Social Media. Wer die Kompetenzen nicht im Haus hat, sollte sie sich einkaufen.

3. Optimiere die Logistik

Parfumdreams kann unter Umständen schon 20 Minuten nach Bestellungseingang die Versandbestätigung rausschicken. Nicht jeder Händler muss so schnell sein. Aber die Kunden sind heute den Service von Amazon Prime gewohnt. Deshalb erwarten sie eine schnelle Lieferung.

Zentrallager von Parfumdreams

Im 2015 eröffneten Lager von Parfumdreams berechnet eine Software die optimalen Laufwege der Kommisssionierer. Damit die Pakete so schnell wie möglich rausgehen.

4. Stelle den Kunden in den Mittelpunkt

Eine kundenzentrierte Sicht auf das Angebot und die Prozesse sind heute wichtiger denn je. Parfumdreams bietet zum Beispiel Beratung am Telefon oder per Whatsapp sowie ein 180-tägiges Rückgaberecht an. Als Händler sollte man überlegen, wie der Kunde sich durch den Shop bewegt, was er dabei braucht und wie man ihm ein besseres Einkaufserlebnis bieten kann, als es die Konkurrenz tut. 

5. Bleibe innovativ

Glamfume - Eigenmarke von Parfumdreams

Glamfume - die Eigenmarke von Parfumdreams

Handel ist Wandel und Stillstand ist Rückschritt - so platt diese Sprüche auch klingen, so wahr sind sie. Der E-Commerce wächst noch immer mit rund 13 Prozent sehr schnell und wandelt sich stetig. Hier muss man am Ball bleiben, immer wieder Neues ausprobieren und die eigenen Aktivitäten ständig hinterfragen. Sonst wird man schnell angehängt. Zum Beispiel Parfumdreams verpasst seinem Onlineshop mindestens einmal pro Woche ein Update mit neuen Features. Außerdem hat das Unternehmen 2017 unter der ersten Eigenmarke eine Duftlinie auf den Markt gebracht.

Die ausführliche E-Commerce-Strategie der Parfümerie Akzente und ihrer Tochter Parfumdreams, zum Beispiel wie sie es schafft, stetig ohne externe Investoren zu wachsen, lesen Sie in Ausgabe 45 der W&V. Sie ist Teil der sechsteilige Serie zum Thema "Marketing im Mittelstand - Marketing goes wild". Bleiben Sie auf dem Laufenden und sichern Sie sich Ihr Serien-Bundle!

Mehr Know-How gefällig? Am 30. November findet in München die Marketing Convention Mittelstand statt. Lassen Sie sich von den Besten inspirieren!


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.