Booster :
Edeka und YouTuber ApeCrime rufen zur "Boosted Lottery"

Das YouTube-Trio ApeCrime inszeniert für Edeka auf der Videoplattform ein Gewinnspiel mit einigen ungewöhnlichen Preisen: die "Boosted Lottery". 

Text: Ulrike App

Die YouTuber von ApeCrime.
Die YouTuber von ApeCrime.

Der Händler Edeka geht für seinen hauseigenen Energy-Drink Booster eine Partnerschaft mit den YouTubern von ApeCrime ein. Das Trio veranstaltet eine "Boosted Lottery". Zuerst haben die Kunden bis zum 10. Oktober 2018 die Möglichkeit, Codes auf der Website boosted-lottery.de einzutragen. Sie befinden sich auf den Getränke-Dosen mit ApeCrime-Buttons in der Öffnungslasche. Das Highlight folgt im zweiten Schritt: In den Videos des ApeCrime-Sonderformats "Andre vs. Cengiz" fordern sich die YouTuber gegenseitig heraus (Kreation: Von Buchholtz, Hamburg).

Die Filme werden an sechs aufeinander folgenden Sonntagen bis zum 14. Oktober ausgestrahlt. Zu ergattern gibt es unter anderem eine New-York-Reise oder ein iPad, doch auch Gaga-Preise wie ein Gummihuhn oder ein Blaulicht haben die YouTuber im Angebot. Pro Video werden zehn Gewinne verlost. In der letzten Folge gibt es eine Besonderheit: ein Glücklicher kann nochmals alles absahnen. Darüber hinaus wird unter allen Teilnehmern ein Meet & Greet mit den Jungs von ApeCrime verlost.

Edeka wirbt für die Aktion auch am PoS sowie auf den Social-Media-Kanälen Instagram, YouTube, Snapchat und Facebook.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ApeCrime, das sind Cengiz, Jan und Andre. Die drei Influencer gehören zu den erfolgreichsten deutschen YouTubern. Ihre Kanäle zählen rund sechs Millionen Abonnenten und monatlich bis zu 33 Millionen Views.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.