Hybride holen deutlich auf

Während der Anteil der Elektrofahrzeuge bei Neuzulassungen in Deutschland im August gerade einmal bei 6,4 Prozent gelegen hat, sind Hybride derzeit weitaus erfolgreicher. Immerhin 18,4 Prozent machte ihr Anteil im August aus, was im Vergleich zum identischen Vorjahresmonat ein Plus von 447,9 Prozent bedeutet. Mit 17 095 verkauften Plug-In-Hybriden liegt deren Gesamtzahl dennoch weit hinter der von Dieselfahrzeugen (69 416) oder gar jener der verkauften Benziner (117 897). Insgesamt hinken die PKW-Verkaufszahlen in Deutschland im Coronajahr bislang um 28,8 Prozent gegenüber 2019 hinterher. Die größten Rückgänge haben neben Smart (-81,8 Prozent) und Dacia (-50,6 Prozent) vor allem Suzuki (-50 Prozent) und eben Opel zu verkraften. Lediglich Tesla kann mit 11,2 Prozent ein Plus aufweisen, wobei die bislang 8152 verkauften Teslas im laufenden Jahr gerade einmal für Platz 26 in der Markenrangliste reichen. Zum Vergleich: Marktführer VW setzte von Januar bis August 326 783 Fahrzeuge ab, Opel als siebter immerhin noch 82 065 Autos.